Altbairisches Derby am Freitag


 
Der ERC Ingolstadt empfängt am Freitagabend um 19:30 Uhr die Straubing Tigers.

Tickets erhalten Sie mit einem Klick auf das Eventim-Banner:

Altbairisches Derby am Freitag

(ir) Nachlegen, Panther! Der ERC Ingolstadt hat die letzten beiden Spiele gewonnen und den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt. Sportdirektor Larry Mitchell konstatierte, dass „die Mannschaft wieder zum richtigen Zeitpunkt die Tore schießt“.

Der Einsatz Dustin Friesens entscheidet sich am Spieltag. Das weitere Aufgebot für das altbairische Derby bleibt gegenüber den letzten Siegen unverändert. Stürmer Jacob Berglund sagt: „Es ist super, wie uns die Fans unterstützen. Wir wollen unserem Anhang Siege schenken.“

Anzeige


Die Straubing Tigers stecken im Tabellenkeller fest. Gerade einmal fünf Siege stehen für die Niederbayern zu Buche, zwei davon allerdings gegen den ERC. Tom Pokel, der seit gut einem Monat Coach der Tigers ist, sagt: „Die Mannschaft wurde zu wenig belohnt für die Arbeit, die sie gemacht hat. Das hat gefehlt.“

Für Coach Pokel wird es die erste (Punktspiel-)Rückkehr in die Saturn Arena. Der 50-jährige US-Amerikaner war in der Saison 2003/04 kurzzeitig als Co-Trainer der Panther aktiv. Morgen setzt er im Tor auf Drew MacIntyre. René Röthke und Kyle MacKinnon kehren in den Kader zurück und sorgen für vier Sturmreihen bei den Tigers. Straubing um den flinken Mike Connolly braucht eine hervorragende zweite Saisonhälfte, um den Einzug in die Playoffs wie im Vorjahr zu schaffen. Aktuell beträgt der Rückstand auf Platz zehn 16 Punkte. Straubing kommt also hungrig und kampfeslustig.

Anzeige


Drei Fakten zum Spiel:
Vorlagengeber: Steve Zalewski legte bereits elf Tigers-Tore auf. Mike Collins hält den besten ERC-Wert mit acht Assists.
Wenn’s mal wieder länger dauert: Kein Team hat in dieser Saison häufiger die Punkte geteilt als die Tigers. Siebenmal gingen Straubinger Spiele schon in die Verlängerung, den Zusatzpunkt sicherten sich die Tigers allerdings erst einmal. Zum Vergleich: Der ERC trat viermal an und holte zweimal den zweiten Zähler.
Querverbindungen: Auf beiden Seiten stehen Akteure im Kader, die schon für den Konkurrenten im Einsatz waren. Bei Straubing sind dies Sebastian Vogl, Alexander Oblinger, René Röthke, Trainer Pokel und Cody Brenner (Trainingslagerbeteiligung in Latsch/Südtirol). Beim ERC waren schon Sean Sullivan, Thomas Greilinger (pausierte), Darin Olver und Sportdirektor Mitchell in Straubing tätig. Sullivan sagt: "Da geht es natürlich auch ein Stück weit um den Stolz."







Zum Seitenanfang