Heute letztes Testheimspiel

Anzeige:
Heute letztes Testheimspiel
 
Der ERC Ingolstadt trifft am Freitagabend auf die Dornbirn Bulldos (EBEL). Um 19:30 Uhr fällt das Anbully für das letzte Vorbereitungsspiel in der Saturn Arena. 

(ir) Die ERCler haben nach dem Erfolg am Wochenende beim Gäubodenvolksfest Cup eine harte Trainingswoche hinter sich, mit zwei Einheiten pro Tag. Das Trainerteam hatte dies mit Blick auf den DEL-Start so gelegt, um sich in den nächsten beiden Wochen dann auf die Details zu konzentrieren.

Torwart Timo Pielmeier ist zurück. Zuletzt angeschlagen, steht der Deggendorfer vor seinem ersten Testspieleinsatz in dieser Saison. „Es ist nicht leicht für einen Spieler, die ersten zwei, drei Wochen zu fehlen“, sagt Trainer Tommy Samuelsson. „Ich freue mich aber sehr, dass er zurück ist. Sein Einsatz ist eingeplant.“

Anzeige


David Elsner, der bis Mitte der Woche krankheitsbedingt pausierte, wird gegen Dornbirn nicht im Aufgebot stehen. Ebenso Christoph Kiefersauer, der für den ESV Kaufbeuren spielen wird. Matt Pelech, angeschlagener Verteidiger, wird morgen off-ice trainieren. Bei Petr Taticek und Brandon Buck, die am vorigen Sonntag pausierten, stehen die Zeichen dagegen auf Rückkehr.

Die Dornbirn Bulldogs sind ein Team aus der austro-internationalen Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Seit dem Aufstieg ins Oberhaus 2012 ist Dave MacQueen Cheftrainer der Vorarlberger und kämpft jede Saison um den Einzug in die Endrunde.

MacQueen baut auf talentierte Imports. Im Tor ist der französische Nationaltorhüter Ronan Quemener gesetzt. Das erste Verteidigerpärchen der Bulldogs verfügt über Pass- und Schussstärke. Jerome Leduc und Sean McMonagle schenkten kürzlich dem ESV Kaufbeuren im Test drei Tore ein (zwei Powerplaytreffer, game winner im Shootout).

Im Angriff ist Dornbirn heuer schwerer auszurechnen, was auch die breite Schützenstatistik der Vorbereitung zeigt (15 Torschützen für 19 Tore, keiner mehr als zwei Treffer). Neben dem kleingewachsenen Chris D’Alvise (bald Bulldogs-Rekordscorer) sind auch Brodie Reid, Jamie Arniel, Dustin Sylvester und Scott Timmins (zuletzt Straubing) hervorstechende Leute.

Anzeige


Drei Fakten zum Spiel
Nasheims Rückkehr: Der frühere Panther-Coach Rick Nasheim kehrt in die Saturn Arena zurück. Er assistiert seit diesem Sommer Cheftrainer MacQueen. In dieser Rolle war er von Sommer 2010 bis Dezember 2012 auch beim ERC tätig, ehe er dann kurzzeitig sogar das Cheftraineramt übernahm. Einmal gelang dem ERC in dieser Zeit der Sprung ins Halbfinale. Nasheim sagt: „Ich habe drei schöne Jahre in Ingolstadt gehabt. Es ist ein erstklassiger Verein. In der DEL wird sehr gutes Eishockey gespielt und es wird sicher unser schwerstes Spiel in der Vorbereitungsphase, aber es freut mich, wieder in die Halle zu kommen.“

PreSeason: Dornbirn testete bisher gegen Rapperswil (NLB, 1:8), Ravensburg (DEL2, 8:2), Kaufbeuren (DEL2, 6:5 n.P.) und Freiburg (DEL2, 4:2). Der ERC holte nach Niederlagen gegen Köln und Wolfsburg Siege gegen Straubing und Augsburg.

Schmankerl am Kiosk: Morgen sind Chicken Nuggets und Pommes Frites in der neuen, praktischen Foodbox für 5,50 Euro, mit einem Getränk, außer Goaß und Weinschorle, zum Aktionspreis von nur 8,80 Euro.

Anzeige: Tickets für die nächsten Spiele erhalten Sie mit einem Klick auf das Banner:
Heute letztes Testheimspiel




Zum Seitenanfang