FCI: Spekulationen bewahrheiten sich


 
Zuletzt gab es schon Spekulationen um eine Rückkehr in die Heimat, jetzt steht fest: Der FC Ingolstadt 04 nimmt Christian Träsch bis 2021 unter Vertrag.

(ir) „Beim FCI wurde Christians beeindruckender Werdegang über all die Jahre natürlich genauestens verfolgt. Wir sind stolz darauf, dass ein echter „Schanzer“ an seinen Geburtsort zurückkehrt. Mit seiner Qualität und Erfahrung wird er uns schon bald weiterhelfen“, so Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner. Für den gebürtigen Ingolstädter schließt sich damit ein Kreis. 2003, ein Jahr vor der Gründung des FC Ingolstadt 04, hatte er den MTV Ingolstadt verlassen, um sich der Jugend des TSV 1860 München anzuschließen.

„Wir hätten ihn schon damals gerne wieder zurück nach Ingolstadt geholt“, erinnert sich Gärtner. Doch sein Weg führte den heute 29-Jährigen damals weiter in die Bundesliga und zum VfB Stuttgart, wo er zum Deutschen Nationalspieler avancierte (insgesamt zehn A-Länderspiele). Die letzten sechs Jahre spielte Träsch beim VfL Wolfburg. Im Sommer 2015 feierte er mit den Niedersachsen den DFB-Pokalsieg, wurde zudem Vize-Meister und gewann den Super Cup.

Anzeige


Angelo Vier, Sportdirektor beim FC Ingolstadt 04, freut sich ebenso auf den Neuzugang: „Christian Träsch bringt viel nationale sowie internationale Erfahrung mit auf die Schanz. Er ist ein absoluter Teamplayer, der uns auf und neben dem Platz weiterhelfen wird.“

Rückblickend hat Träsch für den VfB Stuttgart und „die Wölfe“ insgesamt 207 Bundesliga-Spiele absolviert. Dazu kommen 18 Spiele in Champions- und Europaleague. „Als Ingolstädter habe ich den Werdegang des Vereins selbstverständlich über all die Jahre im Blick behalten. Auch in der Vergangenheit war ich so oft wie möglich in Ingolstadt, um Familie oder Freunde zu besuchen, der Kontakt ist nie abgerissen. Trotz des sportlichen Rückschlags im Sommer ist die Entwicklung des FCI beeindruckend. Ich bin stolz darauf, bald in meiner Heimat auflaufen zu dürfen.“

Anzeige


Der Rechtsfuß erhält bei den Schanzern die Rückennummer 28. Der Vertrag mit Christian Träsch tritt am 31. August in Kraft, sodass der Schanzer am Dienstag mit einer Gastspielgenehmigung beim FCI trainiert.







Zum Seitenanfang