Greilingers große Nummer


 
Thomas Greilinger hat eine Schallmauer durchbrochen und das 200. DEL-Tor für den ERC Ingolstadt erzielt. 

(ir) Diese Marke hatte clubintern in der mittlerweile 16. DEL-Spielzeit der Panther noch niemand erreicht. Erst drei Spieler haben neben Greilinger überhaupt 100 DEL-Treffer oder mehr für den ERC erzielt: Jakub Ficenec (117), der aktuelle Kapitän John Laliberte (115) und Doug Ast (100).

„Das ist eine großartige Marke, die Thomas erreicht hat. Herzlichen Glückwunsch im Namen des ERC!“, sagt Sportdirektor Larry Mitchell. Mit Blick auf die Vertragsverlängerung bis 2020 fügt der ERC-Sportdirektor mit einem Augenzwinkern an: „Wir sind ihm auch nicht böse, wenn noch ein paar Tore dazu kommen.“

Anzeige


Die Deutsche Eishockey Liga besteht seit 1994. Gerade einmal fünf Stürmer haben seitdem mehr als 200 DEL-Tore für den ein und denselben Club geschossen: Michael Wolf (233 Tore für Iserlohn), Sven Felski (224 für die Eisbären Berlin), André Rankel (222 für die Eisbären Berlin), Herberts Vasiljevs (219 für die Krefeld Pinguine) und Daniel Kreutzer (218 für die Düsseldorfer EG).

Auch in der absoluten Torzahl liegt Greilinger, der 36-jährige Angreifer aus Deggendorf, an der absoluten Spitze. Er hat insgesamt bereits 264 DEL-Treffer erzielt. Damit liegt er hinter Patrick Reimer (314 Tore / Nürnberg), Michael Wolf (314 / München) und Daniel Kreutzer (268 / Karriereende) auf dem vierten Platz der ewigen DEL-Torjägerliste.







Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen