Olver kommt, Oppenheimer geht


 
Darin Olver verstärkt den ERC Ingolstadt. Der Mittelstürmer kommt von den Eisbären Berlin. Thomas Oppenheimer verlässt dagegen die Panther. 

(ir) Der ERC Ingolstadt baut seinen Kader auf zwei Positionen um. Thomas Oppenheimer wechselt innerhalb der Liga. Er war unmittelbar nach dem Saisonaus an den Club herangetreten und hatte die Freigabe aus dem weiterlaufenden Vertrag erbeten. „Wir sind seinem Wunsch schließlich nachgekommen“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell. „Wir danken Thomas für den Einsatz in der abgelaufenen Saison und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.“

Aus Berlin kommt Darin Olver zum ERC. „Darin ist ein sehr kreativer Spieler, der mit Geschwindigkeit spielt und über eine sehr gute Übersicht verfügt“, sagt Mitchell. „Die Mittelstürmerposition ist sehr wichtig und da haben wir uns mit Darin verstärkt. Ich bin sehr froh, ihn wieder in meinem Team zu haben.“

Der ERC-Sportdirektor arbeitete von 2009 bis 2011 in Augsburg mit dem Mittelstürmer zusammen. „Wir waren gemeinsam erfolgreich und stießen einmal als Außenseiter sogar bis ins Finale vor“, sagt Olver. „Das schweißt natürlich zusammen.“

Anzeige


Olver entwickelte sich in dieser Zeit zu einem Top-Spieler in der DEL und wurde 2011 als Topscorer der Liga und ‚Spieler des Jahres‘ ausgezeichnet. Anschließend nahm er in Berlin die nächste Karrierestufe und gewann dort zweimal den Meistertitel.

Auch international war der 32-Jährige im Einsatz, nämlich in der Champions Hockey League und mit der deutschen Nationalmannschaft. „Darin verfügt auch über Führungsqualitäten“, sagt Mitchell. „Er ist für wahrscheinlich jede Top6 in der DEL eine Verstärkung.“

„Ich freue mich auf Ingolstadt und die Panther“, sagt Olver, der mit Frau und Sohn auf die Schanz kommt. „Unser Kader für die neue Saison ist noch nicht komplett, aber ob ich nun Brandon Buck, John Laliberte oder Petr Taticek nenne – wir werden eine prächtige Offensive haben. Wir werden als Mannschaft alles tun, um Erfolg zu haben.“

Anzeige


Darin Olver – seine bisherige Karriere
2002 bis 2003: Chilliwack Chiefs (BCHL)
2003 bis 2007: Northern Michigan University (NCAA) und Hartford Wolf Pack (AHL)
2007 bis 2008: Fischtown Pinguins (Bundesliga)
2008 bis 2009: Straubing Tigers (DEL)
2009 bis 2011: Augsburger Panther (DEL)
2011 bis 2017: Eisbären Berlin (DEL, European Trophy, Champions Hockey League)

Darin Olver – seine größten Erfolge
2003: BCHL (Coastal) – Most Sportsmanlike Player
2011: DEL-Spieler des Jahres, Punktbester, Vorlagenbester
2012: DEL-Champion
2013: DEL-Champion

ERC Ingolstadt-Kader für 2017/18, Stand: 6. Juni 2017, geordnet nach Trikotnummern:
Tor: Jochen Reimer, Timo Pielmeier.
Verteidigung: Patrick McNeill, Fabio Wagner, Benedikt Schopper, Dustin Friesen, Matt Pelech, Benedikt Kohl, Patrick Köppchen, Simon Schütz, Sean Sullivan.
Angriff: Brandon Buck, Jacob Berglund, John Laliberte, Brett Olson, Petr Taticek, Christoph Kiefersauer, Thomas Greilinger, Darin Olver, Joachim Ramoser, David Elsner, Dennis Swinnen.
Trainer: Tommy Samuelsson, Fabian Dahlem.







Zum Seitenanfang