Schanzer sichern sich zwei deutsche Talente


 
Der FC Ingolstadt 04 konnte zwei junge, ambitionierte Spieler für sich gewinnen: Gianluca Rizzo und PaulGrauschopf.

(ir) Mit Angreifer Gianluca Rizzo von Borussia Mönchengladbach II und Innenverteidiger Paul Grauschopf aus der U 19 von RB Leipzig sicherten sich die Schanzer zwei talentierte Akteure, die ihr Potenzial schon bei den DFB-Junioren unter Beweis stellen konnten.

„Wir freuen uns, dass wir die beiden Talente für den FC Ingolstadt 04 gewinnen konnten und wissen um ihre Qualitäten. Während Paul zunächst bei unserer U 23 mittrainieren wird, kann Gianluca im Profikader sein Können unter Beweis stellen. Wir verfolgen weiterhin unseren Weg junge, ambitionierte Spieler zu verpflichten und diese nachhaltig bei unseren Profis zu integrieren", schildert Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner die Planungen mit den beiden Akteuren, die auf lange Sicht zwei potenzielle Verstärkungen für den Profikader darstellen.

Anzeige


Der 20-jährige Gianluca Rizzo wechselte 2011 vom KFC Uerdingen 05 in das Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Mönchengladbach, wobei er zudem in den Juniorenteams des DFB (acht Auftritte und ein Tor bei der U 19 und U 20) zu überzeugen wusste. Zuletzt war der 1,86 Meter große Rechtsfuß für Borussia Mönchengladbach II in der Regionalliga West aktiv.

Anzeige


Auch Defensivspezialist Paul Grauschopf kann mit seinen 18 Jahren schon auf einige Auftritte im DFB-Dress zurückblicken (15 Einsätze und zwei Tore für die U 16, U 17 und U 19). Ausgebildet beim SSV Jahn Regensburg und der SpVgg Greuther Fürth wechselte er 2016 zu RB Leipzig, wo der 1,83 Meter große Verteidiger 22 Spiele in der A-Junioren-Bundesliga sowie einen Einsatz in der Regionalliga Nordost absolvierte.







Zum Seitenanfang