Tobias Schröck läuft künftig für die Schanzer auf


 
Zweieinhalb Wochen vor dem Start in die Vorbereitung kann der FCI bereits den dritten Neuzugang für die kommende Saison verkünden. 

(ir) Mittelfeldspieler Tobias Schröck wechselt vom FC Würzburger Kickers auf die Schanz. Der 24-Jährige unterschrieb am Dienstagabend beim FC Ingolstadt 04 einen Vertrag bis 2021.

Schröck freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich hatte schon viel über den Zusammenhalt und die Geschlossenheit bei den Schanzern gehört, entsprechend wurde mein gutes Gefühl in den Gesprächen mit den Verantwortlichen nochmal bestätigt. Auch mit den Ambitionen des jungen und hungrigen Vereins kann ich mich hundertprozentig identifizieren. Ich freue mich schon jetzt auf den Trainingsstart mit meinen neuen Mannschaftskameraden – schließlich haben wir einiges vor.“

Anzeige


Die Kaderplanungen der Schanzer sind damit um einen wichtigen Schritt vorangetrieben. „Wir sind glücklich, dass wir Tobias Schröck von unserem Weg überzeugen konnten. Er ist in der zentralen Defensive variabel einsetzbar und zweikampfstark, war über die komplette Saison hinweg Leistungsträger bei den Würzburger Kickers und verfügt zudem noch über Entwicklungspotenzial. In unseren Augen sind das ganz entscheidende Attribute mit Blick auf die Herausforderungen, die vor uns liegen“, so FCI- Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner.

Anzeige


Der defensive Mittelfeldspieler spielte in der Jugend beim SV Wacker Burghausen und schaffte dort den Sprung zu den Profis. Nach einem Jahr bei der SG Sonnenhof Großaspach wechselte der gebürtige Mühldorfer zum damaligen Zweitligaaufsteiger FC Würzburger Kickers. Dort kam der 1,88 m große Schröck in der vergangenen Spielzeit auf 31 Einsätze, in denen er vier Tore selbst erzielte und zwei weitere vorbereitete.







Zum Seitenanfang