TV-Baseballer springen auf Platz drei


 
Einen Spieltag wie fürs Poesiealbum erlebten die Zweitliga-Baseballer des TV Ingolstadt beim Rückrundenauftakt in Lauf. 

(ir) Zwei souveräne Siege (6:1 und 11:5) bei bestem Baseball-Wetter nahmen die Jungs von Spielertrainer Dawson Yates aus Franken mit an die Donau und springen damit bis auf Platz drei der zweiten Bundesliga Südost vor.

Yates zeigte sich nach dem dritten Sieg in Folge sehr glücklich: „Unsere beiden Werfer Michi und Jake haben die Laufer Schlagmänner an die kurze Leine genommen.“

Anzeige


Gemeint waren die beiden Pitcher Michael Hübner und Jake Carson. Hübner prägte das erste Spiel nach Belieben. Der 25-Jährige punktete zusammen mit Yates auf einen Treffer von Jake Carson zum frühen 2:0 und erhöhte später auf 3:0. Zwar verkürzte Lauf kurz darauf auf 1:3, doch das war der einzige Laufer Zähler, der nur durch Unachtsamkeiten der Ingolstädter Verteidigung zustande kam. Hübner bahnte sich mit seinen harten und gezielten Würfen weiter seinen Weg durch die Laufer Offensivreihe und schickte insgesamt 15 Wölfe per Strikeout zum letztlichen 6:1-Sieg zurück auf die Bank.

Spiel zwei stand im Zeichen von US-Import Jake Carson. Der Junge aus Seattle zeigte sich schon als Schlagmann in der ersten Partie als sehr spielfreudig und wusste mit einer ähnlichen Leistung wie Hübner zuvor vom Werferhügel zu überzeugen. Für die erneut frühe 2:0-Führung sorgte Yates selbst. Mit seinem beeindruckenden Homerun setzte der Kanadier ein Zeichen für die Schlagleute hinter ihm. Martin Beckmann, Holger Koch und Darren Heisel folgten ihm mit scharfen Schlägen. Im vierten Abschnitt zogen die Schanzer durch Treffer von Yates und Keith Pastore vorentscheidend mit 7:3 davon. Lauf konnte Carsons Würfe nicht mehr wirkungsvoll verwerten und es blieb bei einem verdienten 11:5-Sieg

Anzeige


Somit überspringen die Schanzer mehrere Ränge in der Tabelle und setzen sich auf Platz 3. Doch dahinter stehen mit München, Gauting und Deggendorf drei weitere Teams mit einem ebenfalls ausgeglichenen Punktekonto.

Die Schanzer spielen in zwei Wochen beim Tabellenführer in Haar.

Das Foto zeigt den 24-jährigen Jake Carson, der an vier von sechs Punkten im ersten Spiel beteiligt war und als Werfer den Sieg im zweiten Spiel sicherte.







Zum Seitenanfang