Schanzer Baseballer stoppen Niederlagenserie


 
Mit einer Niederlagenserie von fünf Spielen reisten die Zweitliga-Baseballer vom TV 1861 Ingolstadt zum Liganachbarn nach Gauting.

(ir) Für die Trendwende sollte der neue Spielertrainer Dawson Yates sorgen. Der 22-jährige Kanadier stieß eine Woche zuvor zum Team und machte es sich zur obersten Aufgabe, die Stimmung im Team wieder aufzuhellen. Dies gelang ihm gegen Gauting. Zwar ging das erste Spiel mit 6:2 an die Indians, doch in der zweiten Begegnung drehten die Ingolstädter noch spät einen 1:4-Rückstand zu einem 6:4-Sieg.

„Im zweiten Spiel waren wir einfach besser. More energy!“, meinte Yates, der in der ersten Partie zunächst erkennen musste, woran es bei den Schanzern in den vergangenen Partien haperte.

Anzeige


Die Offensivreihe blieb gegen Gautings Pitcher-Routinier Bernhard Huber phasenweise sehr blass. Nur Yates und US-Boy Jake Carson überzeugten am Schlag. So reichte den Hausherren ein starkes drittes Inning mit vier Punkten. Das Comeback aus Ingolstädter Sicht blieb aus.

Doch die Schanzer zeigten die Comeback-Fähigkeiten im zweiten Match. Nach vier Abschnitten lag die Yates-Truppe mit 1:4 zurück. Max Mürling und Michael Hübner kämpften sich auf Base und konnten nach Feldspielfehlern der Gautinger punkten. Yates selbst erzielte den 4:4-Ausgleich.

Anzeige


Im Durchgang darauf wollten es die Ingolstädter wissen und postierten David Tietmann und Darren Heisel auf den Bases. Sie warteten auf einen guten Schlag von Mürling, der prompt lieferte. Sein weiter Schlag ließ die beiden zur 6:4-Führung punkten, die Carson als Werfer sicher nach Hause schaukelte.

Die Schanzer bleiben im Mittelfeld der 2. Bundesliga Südost, die jedoch hart umkämpft ist. Nächsten Sonntag geht es zum Tabellendritten nach Lauf.







Schanzer feiern Saisoneröffnung


 
Die fußballfreie Zeit endet in knapp zwei Wochen, dann startet der FC Ingolstadt 04 in die Vorbereitung auf die Saison 2017/18.

(ir) Die Saisoneröffnung will der Verein mit den Fans gebührend feiern. Und zwar am Sonntag, 2. Juli ab 11:00 Uhr rund um den Audi Sportpark. Neben einem bunten Rahmenprogramm für Groß und Klein findet am Nachmittag als Highlight ein Testspiel in der Schanzer Heimat statt. Dort können alle Besucher bei freiem Eintritt die Mannschaft um Kapitän Marvin Matip live sehen.

Anzeige


Speziell auch Familien können sich auf einen tollen Tag auf dem Sportgelände freuen: Diverse Mitmachaktionen, ermöglicht durch die Unterstützung zahlreicher, langjähriger FCI-Partner, sowie ein Angebot für die kleinen Schanzer, sorgen dafür, dass sicherlich keine Langeweile aufkommt. Natürlich hat auch die Stiftl Alm mitsamt Biergarten geöffnet.

Der Tag am Audi Sportpark beginnt um 11:00 Uhr im Rahmen einer offiziellen Begrüßung, bevor alle Schanzer an einem ökumenischen Gottesdienst im Stadion teilnehmen können. Dieser dauert von 11:30 Uhr bis 12:00 Uhr. Für Speisen und Getränke sorgt der Caterer Stiftl und dazu empfiehlt sich zur Mittagszeit der Blick auf die Showbühne: Das Trainerteam um Chefcoach Maik Walpurgis stimmt ab 13:00 Uhr in einem Kurzinterview auf die neue Saison ein.

Anzeige


Hochspannend wird es um 16:00 Uhr, denn dann tritt der VfB Eichstätt als frischgebackener Regionalligist gegen die Ingolstädter Profimannschaft an. Der erste Auftritt der Schanzer Jungs im Audi Sportpark 2017/18. Wer die Ingolstädter Profis hautnah erleben möchte, hat dann ab zirka 18:00 Uhr bei einer Autogrammstunde die Gelegenheit dazu.







Schanzer Baseballer holen neuen Spielertrainer


 
Die Baseballer vom TV 1861 Ingolstadt holen sich im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Verstärkung aus Kanada. 

(ir) Wenn die Ingolstädter am kommenden Sonntag zum letzten Vorrundenspiel nach Gauting fahren, sitzt auch schon Dawson Yates im Mannschaftsbus. Der 22-Jährige stößt aus Corpus Christi in Texas, nach Bayern.

„Ich will helfen, wo ich nur kann. Ich kann es kaum erwarten zu spielen“, so Yates, der nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer gefordert ist. Er entlastet damit den bisherigen Trainer und Abteilungsleiter Matthias Rucker. „Dawson ist sehr sympathisch und passt wunderbar ins Team. Ich hoffe, er gibt den Jungs nochmal einen besonderen Push“, so der 36-Jährige.

Anzeige


Yates spielte bis Ende Mai noch am College bei den Corpus Christi Islanders und zählte zu den Top 3 Schlagleuten seines Teams. In der Verteidigung ist der Mann aus Kelowna, British Columbia, vielseitig im Infield einsetzbar. Aber besonders offensiv müssen die Schanzer nachlegen, zu harmlos waren die Angriffsbemühungen in den letzten Spielen.

Bei den Gauting Indians wollen die Schanzer die Niederlagenserie der letzten fünf Spiele beenden und den Platz im Tabellenmittelfeld festigen.

Das Foto zeigt Matthias Rucker (links) und Dawson Yates.







Schanzer sichern sich zwei deutsche Talente


 
Der FC Ingolstadt 04 konnte zwei junge, ambitionierte Spieler für sich gewinnen: Gianluca Rizzo und PaulGrauschopf.

(ir) Mit Angreifer Gianluca Rizzo von Borussia Mönchengladbach II und Innenverteidiger Paul Grauschopf aus der U 19 von RB Leipzig sicherten sich die Schanzer zwei talentierte Akteure, die ihr Potenzial schon bei den DFB-Junioren unter Beweis stellen konnten.

„Wir freuen uns, dass wir die beiden Talente für den FC Ingolstadt 04 gewinnen konnten und wissen um ihre Qualitäten. Während Paul zunächst bei unserer U 23 mittrainieren wird, kann Gianluca im Profikader sein Können unter Beweis stellen. Wir verfolgen weiterhin unseren Weg junge, ambitionierte Spieler zu verpflichten und diese nachhaltig bei unseren Profis zu integrieren", schildert Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner die Planungen mit den beiden Akteuren, die auf lange Sicht zwei potenzielle Verstärkungen für den Profikader darstellen.

Anzeige


Der 20-jährige Gianluca Rizzo wechselte 2011 vom KFC Uerdingen 05 in das Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Mönchengladbach, wobei er zudem in den Juniorenteams des DFB (acht Auftritte und ein Tor bei der U 19 und U 20) zu überzeugen wusste. Zuletzt war der 1,86 Meter große Rechtsfuß für Borussia Mönchengladbach II in der Regionalliga West aktiv.

Anzeige


Auch Defensivspezialist Paul Grauschopf kann mit seinen 18 Jahren schon auf einige Auftritte im DFB-Dress zurückblicken (15 Einsätze und zwei Tore für die U 16, U 17 und U 19). Ausgebildet beim SSV Jahn Regensburg und der SpVgg Greuther Fürth wechselte er 2016 zu RB Leipzig, wo der 1,83 Meter große Verteidiger 22 Spiele in der A-Junioren-Bundesliga sowie einen Einsatz in der Regionalliga Nordost absolvierte.







Tobias Schröck läuft künftig für die Schanzer auf


 
Zweieinhalb Wochen vor dem Start in die Vorbereitung kann der FCI bereits den dritten Neuzugang für die kommende Saison verkünden. 

(ir) Mittelfeldspieler Tobias Schröck wechselt vom FC Würzburger Kickers auf die Schanz. Der 24-Jährige unterschrieb am Dienstagabend beim FC Ingolstadt 04 einen Vertrag bis 2021.

Schröck freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich hatte schon viel über den Zusammenhalt und die Geschlossenheit bei den Schanzern gehört, entsprechend wurde mein gutes Gefühl in den Gesprächen mit den Verantwortlichen nochmal bestätigt. Auch mit den Ambitionen des jungen und hungrigen Vereins kann ich mich hundertprozentig identifizieren. Ich freue mich schon jetzt auf den Trainingsstart mit meinen neuen Mannschaftskameraden – schließlich haben wir einiges vor.“

Anzeige


Die Kaderplanungen der Schanzer sind damit um einen wichtigen Schritt vorangetrieben. „Wir sind glücklich, dass wir Tobias Schröck von unserem Weg überzeugen konnten. Er ist in der zentralen Defensive variabel einsetzbar und zweikampfstark, war über die komplette Saison hinweg Leistungsträger bei den Würzburger Kickers und verfügt zudem noch über Entwicklungspotenzial. In unseren Augen sind das ganz entscheidende Attribute mit Blick auf die Herausforderungen, die vor uns liegen“, so FCI- Geschäftsführer Sport und Kommunikation Harald Gärtner.

Anzeige


Der defensive Mittelfeldspieler spielte in der Jugend beim SV Wacker Burghausen und schaffte dort den Sprung zu den Profis. Nach einem Jahr bei der SG Sonnenhof Großaspach wechselte der gebürtige Mühldorfer zum damaligen Zweitligaaufsteiger FC Würzburger Kickers. Dort kam der 1,88 m große Schröck in der vergangenen Spielzeit auf 31 Einsätze, in denen er vier Tore selbst erzielte und zwei weitere vorbereitete.







Zum Seitenanfang