Tiere des Auwalds im Donaupavillon

Tiere des Auwalds im Donaupavillon


 
Sonderführungen für Kindergarten und Grundschule werden angeboten.

(ir) Die Ausstellung „Tiere des Auwalds“ im Donaupavillon an der Staustufe ist gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit ein interessantes Ziel besonders für Kinder. Das Umweltamt bietet deshalb für Kindergartengruppen und Grundschulen Führungen auch unter der Woche an. Eine Anmeldung unter umweltbildung@ingolstadt.de ist erforderlich.

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt der wildlebenden Säugetiere, die – nicht nur – in unseren Auwäldern leben. In bewährter Weise hat der Naturschutzwächter und Biologe Ralph Zange eine höchst „lebendige“ Ausstellung gestaltet.

Die allgemeinen Öffnungszeiten der Ausstellung sind jeweils Samstag und Sontag von 12:00 Uhr bis Sonnenuntergang.

Das Foto zeigt Umweltreferent Rupert Ebner, der Kindern die Ausstellung zeigt.







Was dampft denn da?

Was dampft denn da?


 
Im Stadtmuseum werden die Märklin-Eisenbahnen und die Dampfmaschine vorgeführt.

(ir) In der Spielzeugabteilung des Ingolstadt Stadtmuseums Ingolstadt werden am kommenden Sonntag, 17. Dezember von 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr die Märklin-Eisenbahnen und die Dampfmaschine vorgeführt.

Eisenbahnen und Dampfmaschinen zählen zu den Favoriten des technischen Spielzeugs. Die verkleinerten Nachbildungen sind in ihrer Funktionsweise weitgehend identisch mit den Lokomotiven, Schienenfahrzeugen und Kraftmaschinen des Industriezeitalters. Über viele Generationen hinweg üben sie bis heute gerade für Jungs – und nicht weniger für die Väter – Faszination aus. Zugleich bieten sie einen spielerischen Zugang zu physikalischen und technischen Problemen.

Vorführungen für Gruppen sind auf Anfrage und nach Anmeldung jederzeit möglich.
Die Vorführung richtet sich gleichermaßen an die jüngsten Besucher und ihre Begleiter sowie an alle Interessierten, egal welchen Alters.







Nikolausfest im Stadtteiltreff Piusviertel

Nikolausfest im Stadtteiltreff Piusviertel


 
Am ersten Adventssonntag fand wieder das alljährliche Nikolausfest im Stadtteiltreff Piusviertel statt.

(ir) Von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr wurde ein umfangreiches Kinderprogramm geboten. Ganz nach dem Motto „Wir warten auf den Nikolaus“ konnten die Kinder basteln und malen, ihnen wurde vorgelesen und der Kinderchor DOREMI sorgte für einen musikalischen Einstand. Zum Abschluss kam noch der Nikolaus, der in diesem Jahr von Sozialreferent Wolfgang Scheuer gespielt wurde, und beschenkte 120 Kinder nach seiner klassischen Ermahnung mit einem Säckchen mit Nüssen, Apfel, Mandarine, selbstgebackenen Plätzchen und einem Schokonikolaus.

Anzeige


Für das leibliche Wohl sorgten arbeit+leben gGmbH und der Stadtteiltreff Piusviertel. Die selbstgebackenen Plätzchen wurden im Rahmen des BIWAQ-Projekts, ein Eingliederungsprojekt für Langzeitarbeitslose des Jobcenters, der arbeit+leben gGmbH und der Sozialen Stadt gebacken und stimmungsvoll verpackt.







Chinesische Kalligraphie für Anfänger

Chinesische Kalligraphie für Anfänger


 
Im Bürgerhaus Alte Post wird im neuen Jahr ein Kurs für Chinesische Kalligraphie angeboten. 

(ir) Unter der Leitung von Chin-Yu Buchberger werden klassische chinesische Zeichen aus Taiwan unterrichtet, die in der Volksrepublik China vor der Schriftreform durch Mao Tse Dong gelehrt wurden.

Der Kurs beginnt am Donnerstag, 11. Januar und umfasst zehn Doppelstunden jeweils von 9:15 bis 10:45 Uhr. Die Aufwandsentschädigung beträgt insgesamt 40 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Menschen begrenzt.

Anmeldungen sind bei der Kursleiterin unter der Telefonnummer (0 84 56) 66 68 sowie beim Bürgerhaus unter der Telefonnummer (08 41) 3 05-28 00 möglich.








Neues Ausbildungsangebot bei der Stadt Ingolstadt

Neues Ausbildungsangebot bei der Stadt Ingolstadt


 
Die Stadtverwaltung bietet in Kooperation mit der Hochschule Ismaning ein semi-virtuelles Studium an.

(ir) Die Stadt Ingolstadt bietet ab September 2018 in Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandtes Management in Ismaning den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit Studienschwerpunkt Public Management an.

Es handelt sich dabei um ein semi-virtuelles Studium mit einem sehr hohen Praxisanteil. Pro Semester sind die Studierenden jeweils insgesamt drei Wochen vor Ort an der Hochschule, den Rest der Zeit verbringen sie in der Praxis bei der Stadt Ingolstadt in einer der Dienststellen. Die Studieninhalte werden größtenteils in Form des E-Learnings vermittelt. Dabei werden neben betriebswirtschaftlichen und haushaltsrechtlichen auch Inhalte wie Staats-, Europa- und Kommunalrecht, Sozialrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht und Personalwesen vermittelt.

Anzeige


Bereits im letzten Jahr wurde das duale Studium Bauingenieurwesen in Zusammenarbeit mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg erstmalig angeboten. Auch für 2018 sind hier wieder Plätze zu vergeben.

Das duale Studium bietet den Vorteil, dass die Studierenden bereits während des Studiums mindestens doppelt so viel Praxiserfahrung sammeln können wie andere Studierende. Sie sind während der Semesterferien, während des Praxissemesters und im Idealfall auch zur Erstellung ihrer Bachelorarbeit vor Ort und bekommen so zur Theorie auch das nötige praktische Knowhow mit auf den Weg.

Anzeige


In beiden Studiengängen ist es selbstverständlich, dass die Studierenden seitens Stadt Ingolstadt eine angemessene Vergütung über die gesamte Dauer des Studiums hinweg erhalten.

Bewerbungen für die angebotenen Studienplätze werden bis Ende Januar 2018 entgegengenommen.







Weihnachtssingen am Schliffelmarkt

Weihnachtssingen am Schliffelmarkt


 
Am Schliffelmarkt findet am kommenden Samstag ein Weihnachtssingen statt. Es werden rund 80 Sänger erwartet.

(ir) Bereits zum vierten Mal findet heuer im Bereich des Schliffelmarktes am Samstag des dritten Adventswochenendes, 16. Dezember, ein weihnachtliches Singen mit einem gemeinsamen Männerchor aus verschiedenen Ingolstädter Chören des Sängerkreises Donau-Altmühl statt.

Der gemeinsame Chor stimmt unter der Leitung von Cosima Hensel-Grosch ab 15:30 Uhr im Bereich Ludwig-/Theresienstraße bekannte weihnachtliche Weisen wie „Alle Jahre wieder“, „O Tannenbaum“, „Leise rieselt der Schnee“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und viele mehr an. Unter der Leitung von Cosima Hensel-Grosch werden rund 80 Sänger erwartet. Die vierstimmigen Liedsätze wurden 2015 von Gisa Meier eigens für diese Veranstaltung erarbeitet. Meier wird die Lieder auch musikalisch begleiten. Umrahmt wird das Singen von den „Kellerblechbläsern“. Die Besucher können sich zudem auf einen Auftritt der Ingolstädter Nachtigalen freuen.

Anzeige


Das Weihnachtssingen soll ein weiterer Beitrag für eine stimmungsvolle, besinnliche Atmosphäre in der Altstadt sein und alle Zuhörer sind herzlich zum Mitsingen eingeladen.

Koordiniert wird die Veranstaltung, die von Oberbürgermeister Christian Lösel initiiert wurde, von Martin Dick, Vorsitzender des Sängerkreises Donau-Altmühl.







Adventskreativlabor im MKK

Adventskreativlabor im MKK


 
Bei Veranstaltung am 3. Advent wird Vintage-Porzellan mit Bildern, Druck und Farbe aufgewertet.

(ir) An den drei Adventssonntagen bietet das Museum für Konkrete Kunst jeweils zwischen 14 und 17 Uhr ein ganz besonderes Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung „FUNKE FENGEL. Martin Fengel zu Gast in der Designsammlung Funke“ an.

Besucher können sich im Kreativlabor weihnachtlich inspirieren lassen und selbst kleine Geschenke herstellen. Am 17. Dezember wird Vintage-Porzellan mit Bildern, Druck und Farbe aufgewertet.

Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro, zuzüglich Eintritt.







Ingolstädter Partnerstädte auf dem Christkindlmarkt

Ingolstädter Partnerstädte auf dem Christkindlmarkt


 
Diese Woche komplettiert sich das Quartett der am Ingolstädter Christkindlmarkt vertretenen Partnerstädte mit der Ankunft der Standbetreiber aus Győr und Kirkcaldy. 

(ir) Gespannt sein darf man vor allem auf das Angebot der erstmals teilnehmenden Ungarn: Souvenirs und kulinarische Leckerbissen, darunter ein Baumkuchen, der vor Ort gebacken wird.

Die Schotten werden wieder vom Freundschaftsverein Ingolstadt-Kirkcaldy (F.IN.KY) unterstützt. Besucher dürfen sich auf Spezialitäten wie schottisches Bier, Whisky, Tee und Shortbread freuen und können kleine Präsente im typischen „Schottenkaro“ erwerben.

Anzeige


Öffnungszeiten der Weihnachtshütten der Partnerstädte:
Sonntag bis Donnerstag von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Freitag und Samstag von 10:00 Uhr bis 21:00 Uhr.

Grasse und Opole: 23. November bis 23. Dezember
Győr: 11. bis 23. Dezember
Kirkcaldy: 13. bis 20. Dezember







Muttersprachliches Vorlesen auf Italienisch

Muttersprachliches Vorlesen auf Italienisch


 
In der Ingolstädter Stadtbücherei wird am Mittwoch, 13. Dezember von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr auf Italienisch vorgelesen.

(ir) Um die Sprach- und Lesekompetenz der Kinder zu fördern und zu unterstützen, findet in der Stadtbücherei im Herzogskasten wieder muttersprachliches Vorlesen statt. Zielgruppe sind Kinder von drei bis sieben Jahren, deren Muttersprache Italienisch ist.

Anzeige


Gelesen werden Märchen, Kinderreime, und Vorlesegeschichten, die mit Liedern und Fingerspielen begleitet werden. Vorleserin ist Frau Martin von „Spazio Italia Ingolstadt“.

Der nächste Termin ist Mittwoch, 13. Dezember, von 16:30 Uhr bis zirka 17:00 Uhr in der Kinderbücherei im Erdgeschoss. Die Veranstaltung ist kostenlos.







Monatsrätsel der Stadtbücherei

Monatsrätsel der Stadtbücherei


 
Auch im Dezember gibt es in der Stadtbücherei wieder ein Monatsrätsel. Das Thema ist „Cornelia Funke“.

(ir) Fragen zu „Sankt Martin“ mussten im November richtig beantwortet werden. Bei richtiger Beantwortung waren Buchgutscheine zu gewinnen.

Alle Fragen fehlerfrei hat Maria Glonegger in der Stadtbücherei im Herzogskasten, ebenso wie Annabell Novokmet in der Stadtteilbücherei Südwest gelöst.

Im Monat Dezember gibt es wieder ein Rätsel und bei richtiger Lösung und mit etwas Glück sind Buchgutscheine zu gewinnen.
Das Thema des Dezember-Rätsels ist „Cornelia Funke“.
Fragezettel gibt es in der Kinder- und Jugendbücherei im Herzogskasten und in der Stadtteilbücherei Südwest. Viel Spaß beim Lesen und Rätseln!







Zum Seitenanfang