Girls’ und Boys’ Day am 26. April


 
Auch in diesem Jahr findet wieder der Girls‘ Day - Mädchen Zukunftstag - und der Boys‘ Day –Jungen-Zukunftstag - statt. 

(ir) Erneut steht der letzte Donnerstag im April unter dem Motto, Mädchen in technische Berufe und Jungs in soziale, pädagogische und pflegerische Berufe schnuppern zu lassen.
Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften sind längst keine reinen Männerdomänen mehr. Dank vieler „MINT“-Projekte finden immer mehr Mädchen schon im Schulunterricht intensiveren Zugang zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – hierfür stehen die Buchstaben „MINT“ – und mit dem Girls‘ Day gibt es eine Möglichkeit, hier auch die Brücke zur Praxis zu schlagen und Arbeitsfelder vor Ort kennen zu lernen.

Jungs können ihre sozialen Fähigkeiten zum Beispiel in Seniorenheimen, Kliniken oder Kitas erproben oder auch Einblicke in die Verwaltung gewinnen und so Möglichkeiten kennenlernen, in denen sie als Männer sehr geschätzte und wichtige Mitarbeiter werden können.

Auch die Stadt Ingolstadt und die städtischen Beteiligungsgesellschaften bieten an diesem Tag interessierten Schülerinnen und Schülern Einblick in ihre Abteilungen und Ämter.

Anzeige


In diesem Jahr gibt es 75 Stellen für Mädchen, zum Beispiel bei der Berufsfeuerwehr der Stadt Ingolstadt, im technischen Bereich im Klinikum und Amt für Information und Datenverarbeitung. Die Müllverwertungsanlage und Zentralkläranlage bieten einen Einblick in Technik und Labor und zeigen spannende Arbeitsfelder und gute berufliche Möglichkeiten für Frauen.

Die Jungs können sich zum Beispuel im Klinikum, im Heilig Geist Spital und Anna-Ponschab-Haus oder in einigen Kitas anmelden. Hier gibt es insgesamt über 48 Plätze. Erneut wird auch das Projekt „Jungs in die Verwaltung“ angeboten, in dem Schüler in Form eines Planspiels Verwaltungshandeln erleben können.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt und der Beteiligungen freuen sich darauf, Schülerinnen und Schülern ihre Arbeitsbereiche vorzustellen und erlebbar zu machen. Sie freuen sich auf junge Menschen, die neugierig sind, Berufe kennen zu lernen und Einblicke in Tätigkeiten zu gewinnen, die für die weitere Planung ihres Berufswegs hilfreich sein können. Die Evaluationen der vergangenen Jahre zeigt, dass derartige Aktionstage langfristig Wirkung zeigen und das Bewerbungsverhalten der Mädchen und Jungs verändert.

Arbeitgeber können sich und ihre vielfältigen Tätigkeiten an diesem Tag präsentieren und einen Einblick hinter die Kulissen bieten. Für den einen oder anderen Schüler ist dies dann der Grund für ein vertieftes Praktikum oder für weitere Boys‘ und Girls‘ Day-Aktionen in den Folgejahren. Die Gleichstellungsbeauftragte Anja Assenbaum unterstützt auch die Vernetzung von engagierten Arbeitgebern in Ingolstadt. Informationsmaterial für Arbeitgeber können in der Gleichstellungsstelle abgeholt oder auch direkt bei der Koordinierungsstelle bestellt werden.

Anzeige


Lehrerinnen und Lehrer können diesen Tag nutzen, um ihren Unterricht zum Thema Berufsorientierung zu gestalten. Arbeitsmaterialien können von der bundesweiten Koordinierungsstelle, dem Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit angefordert werden.

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Ingolstadt organisiert den Girls‘ und Boys‘ Day für die Stadtverwaltung und die städtischen Beteiligungsgesellschaften. Den Gleichstellungsbeauftragten Anja Assenbaum und Barbara Deimel ist es ein großes Anliegen, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten voll ausschöpfen, sich über Klischees hinwegsetzen, ihren Neigungen folgen und damit einen für sie passenden Berufsweg entwickeln.

Ab der 7. Klasse kann man sich anmelden – bis maximal 17 Jahre – so dass man im Laufe der Zeit verschiedene Unternehmen oder Berufsfelder kennenlernen und somit eine passende Entscheidung für die Ausbildungs- oder Studienwahl treffen kann.

Interessierte Mädchen und Jungen können sich bis zum 22. April über die Internetseiten www.girls-day.de und www.boys-day.de anmelden. Dort finden sie das gesamte Angebot mit weiteren Infos zu den beiden Aktionen am Donnerstag, 26. April. Der Girls‘- und Boys‘ Day-Radar ist auch über eine App nutzbar.







Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen