Aktion „Stadtradeln“ in Ingolstadt


 
Melden Sie sich an und machen Sie beim Klimaschutz-Wettbewerb mit.

(ir) Nur noch drei Wochen, dann beginnt Ingolstadts heißer Radlsommer! Wenn am 1. Juli um 10:00 Uhr auf dem Paradeplatz der Startschuss für das „Stadtradeln“ fällt, heißt es rauf auf den Sattel und drei Wochen radeln, was das Zeug hält. Bis zum 21. Juli sind alle Ingolstädter aufgerufen, 21 Tage lang beruflich und privat möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Und Ingolstadt hat einen Ruf zu verteidigen: Fast 796.000 Kilometer legten die Ingolstädterinnen und Ingolstädter bei der Aktion „Stadtradeln“ im letzten Jahr zurück, 2015 waren es sogar knapp 820.000 Kilometer, die jeweils von rund 3000 Teilnehmern geradelt wurden. Das bedeutete in beiden Jahren für unsere Stadt den1. Platz bayernweit und den 3. Platz bundesweit.

Oberbürgermeister Christian Lösel fordert auch die Stadträte auf, sich wieder rege zu beteiligen. Sie konnten sich in der eigenen Kategorie für Kommunalparlamente bundesweit je einmal auf Platz 4 und auf Platz 3 fahren. Am 8. Juli lädt Oberbürgermeister Lösel alle Stadträte zu einer gemeinsamen Fahrt ein.

Anzeige


Der Stadtradel-Star ist - wie bisher jedes Jahr - ein Stadtrat: In diesem Jahr ist es Markus Meyer.

Beim Stadtradeln mitmachen kann jeder: Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Organisationen, Schulklassen, Vereine und Stadtratsmitglieder können sich ab sofort für die Klimaschutz-Aktion anmelden - ganz unkompliziert über die Internetseite www.stadtradeln.de/ingolstadt2017.

Aber natürlich sind auch Radler ohne Internetzugang nicht von der Teilnahme ausgeschlossen. Sie können sich telefonisch unter der Rufnummer (08 41) 3 05-23 50 registrieren und ihre geradelten Kilometer auf einem Erfassungsbogen in Papierform eintragen. Dieser Erfassungsbogen ist für Teilnehmer gedacht, die keine Möglichkeit haben den Online-Radelkalender zu nutzen. Er wird im Tiefbauamt ausgegeben bei:
Volkmar Wagner, Koordinationsbüro im Technischen Rathaus, Spitalstraße 3, 85049 Ingolstadt, Zimmer 417,
sowie bei Konrad Eckmann, Koordinationsbüro im Technischen Rathaus, Spitalstraße 3, 85049 Ingolstadt, Zimmer 421.

Anzeige


Die Verbesserung des Radverkehrs ist eines der zentralen Themen des Ingolstädter Verkehrsentwicklungsplans: Attraktivität, Sicherheit und Fahrkomfort für die Radfahrer soll erhöht werden. Durch das Mobilitätskonzept soll der Anteil des Fahrrads am Gesamtverkehr von derzeit etwa 21 Prozent in den nächsten Jahren auf 25 Prozent steigen.

Um die Altstadt für den Radverkehr durchlässiger zu machen, wurden Einbahnstraßen, z.B. die Jesuitenstraße, die Johannes-straße sowie die Sauerstraße für den Radverkehr in Gegenrichtung freigeben.

Außerdem wurden zum Beispiel gemeinsame Fuß- und Radwege südlich des Cinestar am Westpark, an der Südseite der Manchinger Straße von der Bunsenstraße bis zur Eriagstraße und von Mühlhausen nach Pettenhofen gebaut. Außerdem wurden noch Fahrradabstellanlagen am Stadttheater, am Carraraplatz und am Ingolstädter Hauptbahnhof installiert.

Stadtradeln ist eine deutschlandweite Aktion des „Klima-Bündnisses“, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Damit sollen alle Bürgerinnen und Bürger motiviert werden, möglichst viel mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zu fahren und so einen wichtigen Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz, aber auch die eigene Gesundheit zu leisten.







Bürgerfest Ingolstadt


 
Wichtige Informationen zur Sicherheit, zum Programm und den Zeiten des Ingolstädter Bürgerfests.

(ir) Endlich ist die Zeit wieder da, in der Ingolstadts größtes und beliebtestes Fest dazu einlädt, den Sommer zu genießen und Zeit mit Freunden und der Familie zu verbringen. Am zweiten Juliwochenende, Freitag und Samstag, 7. und 8. Juli, findet zum 26. Mal das Ingolstädter Bürgerfest statt.

In den Straßen der Altstadt begegnen den Besuchern Bands und Musiker aller Musikrichtungen, sowie Performancekünstler, Zauberer, Jongleure und Tänzer. Viele Orte des Festes laden die Besucher zum Mitmachen ein. Alle, die hoch hinauswollen und gerne einen kleinen Adrenalinschub erleben, können ihre Kraft und Geschicklichkeit an einem Kletterturm erproben. Sportlich dürfen sich Groß und Klein im Sparkasseninnenhof bei Floorball, Handball, Baseball, Fußball und Eishockey aneinander messen.

Das Bürgerfest heißt Familien und Kinder mit tollen Höhepunkten wie lebensgroßen Seifenblasen und Kids Rock willkommen. Ein Kunstprogramm lässt der Kreativität freien Lauf und wunderbare, selbstgemachte Werke entstehen. Kinderschminken, Stelzenläufer und viele aufregende Dinge warten darauf erlebt und bestaunt zu werden.

Ein großes multikulturelles Angebot an Speisen und Snacks lädt zum Probieren und Genießen ein. Unter anderem mit Hilfe der Ingolstädter Kulturvereine versammelt sich in den angebotenen Gerichten die Vielfalt der weiten Welt – selbstverständlich sind auch Klassiker wie die Steaksemmel, Süßes und Vegetarisches dabei. Drei große Biergärten am Paradeplatz, Theaterplatz und Rathausplatz bieten ein tolles Ambiente, um zusammenzusitzen und den Tag bei einem kühlen Getränk und einer Brotzeit zu genießen. Außerdem halten zahlreiche Gastronomiebetriebe überall auf dem Festgelände und entlang der Bühnen Sitzgelegenheiten bereit und die zahlreichen Bars und Ausschänken laden zum Verweilen und Genießen ein.

Der Bummel durch den Warenmarkt lohnt sich, um farbenfrohe Tücher, Accessoires und andere Kleinigkeiten zu entdecken.

Groß und Klein, Familien und junge Leute, Gemütlichkeitsfreunde und Tanzwütige, auf dem Bürgerfest kommt jeder auf seine Kosten und gerade deshalb ist es eben auch das Lieblingsfest der Ingolstädter. Es soll eine Zeit der Gemeinschaftlichkeit und des Feierns sein. Das vielfältige und umfangreiche Programm kann sich aber kurzfristige noch ändern. Absagen oder Verschiebungen sind noch möglich.

Anzeige


Sicherheit

Wenn viele Menschen zu einer solchen Veranstaltung zusammenkommen, soll ausgelassen und fröhlich gefeiert werden. Dabei legen die Veranstalter sehr großen Wert auf die Sicherheit und wollen diese bestmöglich gewährleisten. Im Hinblick auf die aktuelle Sicherheitslage wurden dieses Jahr umfassende Maßnahmen getroffen, damit die Veranstaltung weiterhin ein schönes, unbeschwertes Erlebnis für alle Besucher bleibt.

Dazu werden Vorkehrungen, wie stichprobenartige Kontrollen auf dem Veranstaltungsgelände, erhöhtes Sicherheitspersonal und präventive Überwachung der Veranstaltungsfläche beitragen.

Außerdem wird gebeten, keine große Taschen oder Rucksäcke mitzunehmen und Fahrräder in den Fahrradständern außerhalb des Veranstaltungsgeländes abzustellen.

Im eigenen Interesse sollte nach 20:00 Uhr darauf verzichtet werden mit Kinderwagen oder Hund das Bürgerfest zu besuchen.

Sollte das Personenaufkommen an einzelnen Stellen zu hoch und es dadurch mal zu eng sein, werden einzelne Bereiche im Veranstaltungsbereich oder vor den Bühnen kurzfristig gesperrt.


Wochenmarkt

Der Wochenmarkt ist erstmals Bestandteil des Ingolstädter Bürgerfestes. Dafür ziehen die Wochenmarktstände am Samstag ausnahmsweise vom Theatervorplatz in die Schutterstraße und die Spitalstraße um.

Wie immer ist der Wochenmarkt von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr für die Kunden und Besucher da, lässt Frische und Vielfalt erleben. Das große Warenangebot mit frischem Obst und Gemüse, Fleisch-, Fisch- und Wurstwaren, Blumen und Blumengestecken, Hausgemachtem aus der Region, nationalen und internationalen Spezialitäten, bayerischen Honig, Eiern, Käse und Käsespezialitäten in den verschiedensten Variationen... und vielem mehr, lädt zu einem Bummel und zum Probieren ein.

Termine und Zeiten

Die offizielle Eröffnung des Bürgerfestes findet am Freitag, 7. Juli um 19:00 Uhr auf der Bühne am Rathausplatz statt. Oberbürgermeister Christian Lösel begrüßt die anwesenden Mitglieder des Stadtrates, Vertreter der Partnerstädte, Vertreter des Sponsors Sparkasse, Vertreter der Brauereien Herrnbräu und Nordbräu, kirchliche Vertreter, sowie die Besucher und Gäste.

Vorher findet von 18:15 Uhr bis 18:45 Uhr ein ökumenischer Wortgottesdienst in der Kirche St. Moritz statt, zu dem alle Teilnehmer und Besucher herzlich eingeladen sind.

Das Bürgerfest startet am Freitag ab 17:00 Uhr und Samstag ab 12:00 Uhr. Das Bühnenprogramm geht am Freitag ab 18:30 Uhr und am Samstag ab 15:00 Uhr los. An der einen oder anderen Bühne teilweise auch schon früher. Musikende ist um 1:00 Uhr und Ausschankende auf dem gesamten Veranstaltungsgelände an beiden Tagen um 2:00 Uhr. Das Veranstaltungsbüro befindet sich in den Arkaden des Alten Rathauses und ist am Freitag von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr und Samstag von 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.

Anzeige


Programm

Auto-Rott-Bühne am Kreuztor: Sound, der in die Beine geht! Es wird gezappelt vor der Kulisse des Ingolstädter Wahrzeichens.

Suxul Open Air Stage: Ein breites Sammelsurium musikalischer Vielfalt, offenherziger Mentalität und ein Tummelplatz für Subkultur.

Shamrock Bühne: Pubstimmung unter freiem Himmel. Die Musiker und Bands auf der Shamrock Bühne wissen, wie man die Zuhörer unterhält.

Rock‘ n‘ Roll Bühne Theresienstraße: Rock’n Roll Casino e.V. sind schon lange Kult auf dem Bürgerfest - perfekte Mischung aus Tanz und Akrobatik.

Tire.Sale.de Bühne Hohe Schule: Die Traditionsbühne an der Hohen Schule ist seit je her mit seinem abwechslungsreichen Programm ein Garant für beste Stimmung.

Kulturzeit Ludwigstraße: Tolle und mitreißende Unterhaltung wird von der Kulturzeit in der Ludwigstraße geboten. Highlights sind unter anderem Charly Böck & Sambapito und One4you.

Kulturbühne Ludwigstraße: Vereine und lokale Gruppen präsentieren sich mit einem kunterbunt, kulturigem Programm. Auch dabei 2unplugged und Isabel Casas y Nueva Vista, die Kubas Flair durch die Innenstadt wehen lässt.

Bühne Zehenthof: Plattform für Newcomer und erfahrenen Musikern. Internationale, regionale und lokale Künstler, wie die Dorfmädls, treten auf. Und verschiedene Tänzerinnen entführen in die stimmungsvolle Welt des Orients.

Plaza Latina am Carraraplatz: Ungestümen Rhythmen und fruchtigen Cocktails laden ein ins lateinamerikanische Sommerparadies. Zu Tango, Samba, Salsa und Co. werden die Hüften geschwungen.

Herrnbräu-Schneider-Bühne am Paradeplatz: Der Traditions-Biergarten auf dem Paradeplatz, direkt vor der Kulisse des Schlosses. Die Bühne bietet alles was die bayerische Musik zu bieten hat.

1001 Nacht Zelt im Schlosshof: der Zauber von 1001 Nacht entführt in eine märchenhafte Welt. Orientalische Klänge von Künstlern der elektronischen Musikszene werden fein abgemischt.

Gutsbräu Bühne am Rathausplatz von der Narwalla Ingolstadt: Nach dem Motto „let’s have fun“ wird auf der Bühne am Rathausplatz einiges geboten. Freitag Dixie, Swing und Blues mit der Bourbon Street Band und Samstag heizt Bonfire, die legendäre Ingolstädter Ausnahmeband ein. Zusätzlich tritt Hans Ziller mit seinen Töchtern auf.

Bühne Donaustraße: Die Kultbühne an der Donaustraße ist auch wieder dabei und bietet von Ethno-Funk, Bavaria-Folk und Acoustic bis hin zu Raggae, Ska und Ethno alles was das Herz begehrt.

Bühne Theatervorplatz: Ob regionale Bands, bayrischer SingerSongwriter, Rockabilly, Rockcover, Coverbands oder Rock aus Ingolstadt, der Region oder sogar aus China –vor dem Stadttheater ist Partystimmung angesagt.

DJ Area Theater Nord: Die Nacht kann kommen! Das größte DJ Pult Ingolstadts mit einer Maxi-Leinwand von 20 auf 5 Metern präsentiert sich an der Nordseite des Stadttheaters.

Tagtraum Donaulände: Entspannen, chillen, abhängen oder tanzen im fantasievoll, vom Café Tagtraum, gestaltete Donaubereich. Ein Highlight das die Donau der Stadt näher bringt.

Kinder- und Jugendprogramm

Das Bürgerfest heißt Familien und Kinder mit einem tollen Programm willkommen. Es findet unten an der Donau, bei der Kulturzeit in der Theresien- und Ludwigstraße, im Schlosshof und am Carraraplatz statt.

Höhepunkte wie Kids Rockmusik, Straßentheater oder lebensgroße Seifenblasen bringen Kinderaugen zum Leuchten. Mit fantasievollen Auftritten, Mitmachaktionen und Spielen wird den kleinen Gästen garantiert nicht langweilig. Shows voller Spaß und Überraschungen, Zauberer, Stelzenläufer und viele andere aufregende Dinge warten darauf erlebt und bestaunt zu werden. Toller Tanzspaß ist beim Bauchtanz für Kinder im Zehenthof geboten und in der Kinder- und Jugenddisko auf dem Plaza Latina ist austoben angesagt.

Beim Kinderschminken offenbaren sich geheimnisvolle Wesen aus dem Reich der Fantasie, außerdem kann man den Zauberer Sven Catello an verschiedenen Orten in der Stadt antreffen. Lauthals mitlachen oder auch mal leise einen Zauberspruch murmeln – jeder macht mit. Abrakadabra und los!

Mit etwas Glück begegnet man auf dem Festgelände auch dem Straßentheater „Rallye zum Südpol“:

Und Sandzauber bietet Kindern die Möglichkeit selber Sandbilder zu gestalten und direkt am Stand in der Theresienstraße zu machen oder sich ein fantasievolles Glitzertattoo machen zu lassen.

Kunst- und Kreativprogramm

In der Unterführung zum Donauufer und entlang des Donauufers auf der Stadttheaterseite finden zahlreiche Kunstaktionen zum Mitmachen statt. Hier hat die Kunst und Kulturbastei e.V. tolle Kunstaktionen für Kinder und Jugendliche organisiert.

Außerdem gestaltet auch wieder die Kulturzeit ein Kreativprogramm, zusammengestellt von Künstler an die Schulen e.V. Ein buntes Vergnügen für Kinder, Jugendliche und alle, die gerne kreativ sein wollen.

Kunst und Kulturbastei e.V.
Freitag und Samstag steht ein von Jugendlichen gestalteter Flügel – das Pop Art Piano – am Donauufer und kann neben Beiträgen von Schülerinnen und Schülern verschiedener Musikschulen, von allen bespielt werden. Die Zuhörer können es sich auf einer XXXL-Picknickdecke bequem machen. Von der Unterführung bis zum Donauufer wird es bunt bei der Street ArtIG Malaktion für Jugendlichen und der Tape Art Aktion. Und am Freitag werden in einer Knitart Aktion Bäume umhäkelt.

Kulturzeit & Künstler a.d.S. e.V.
Die Kulturzeit wartet mit einem Kaleidoskop kreativer Angebote auf: hier kann man Filzen, Taschen batiken oder bedrucken, Mosaike legen, Malen und vieles mehr ausprobieren. Ein Kurs lädt ein sich einmal auf dem Longboard zu versuchen. Verschiedene Märchenerzähler locken ihre Zuhörer in lange vergessene Sagenreiche. Mit Fantasie, Freude und vielen Bastelmaterialien entstehen hier immer neue, bezaubernde Ideen, Geschichten und Werke.

Zwischenraumtheater
Die Stelzenläufer der Theatergruppe präsentieren sich in aufwendigen selbst gestalteten Kostümen als unterschiedliche Charaktere. Die Schauspielperformance zieht das Publikum dieses Jahr mit dem Thema „Zirkus“ in ihren Bann.
Außerdem wird das Freiraum Jugendtheater mit spannenden Stücken unterwegs sein.


Wir möchten allen Beteiligten unser herzlichsten Dank für die aktive Mitarbeit und enge Zusammenarbeit im Vorfeld des Bürgerfestes aussprechen.
Wir bedanken uns beim Ordnungs- und Gewerbeamt, der Polizei, der Feuerwehr, dem Sanitätsdienst und dem Sicherheits-dienst für ihre Unterstützung.
Der Sparkasse Ingolstadt danken wir als Sponsor des Bürgerfestes 2017.
Allen Gastronomen, Firanten, Vereinen und allen Teilnehmern danken wir im Voraus schon für ihr Engagement und ihren Einsatz.







Bäder suchen Rettungsschwimmer


 
Die Stadtwerke Ingolstadt suchen fleißige Helfer, die ihre Urlaubskasse aufbessern wollen.

(ir) Wasserratten und Sonnenanbeter aufgepasst - wer im Sommer seine Urlaubskasse aufbessern möchte, der ist im Freibad und im Sportbad bestens aufgehoben. Für die Zeit von Juli bis Mitte September werden noch wasseraffine Damen und Herren als Ferienarbeiter gesucht.

Die Bewerber sollten volljährig sein und das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber besitzen. Bei Interesse kann das Abzeichen auch vor Arbeitsbeginn noch abgenommen werden.

Für weitere Fragen stehen die Stadtwerke Freizeitanlagen unter der Telefonnummer (08 41) 99 03-1 02 zur Verfügung.







Vom Kunstschmied bis zum Möbelrestaurator


 
Am kommenden Wochenende findet der 19. Markt der Handwerkskunst im Bauerngerätemuseum Hundszell statt.

(ir) Regelmäßig am dritten Juni-Wochenende wird das Bauerngerätemuseum Hundszell zum Eldorado für die Freunde gediegener Handwerkskunst. Am 17. und 18. Juni ist es wieder soweit: Hof, Garten und Halle des Hundszeller „Blasibauernhofs“, seit 1995 Heimat des Ingolstädter Bauerngerätemuseums, werden zum Schauplatz für den 19. „Markt der Handwerkskunst“.

Anzeige


Drei Dutzend Meisterinnen und Meister ihres Faches bieten den Besuchern die ganze Bandbreite handwerklichen Könnens dar - vom Gitarrenbauer über den Drechsler und den Kunstschmied bis zur Trachtenschneiderin. Handelsware ist auf dem Markt nicht zugelassen. Dafür lässt sich so mancher Handwerker in Hundszell bei der Arbeit über die Schulter schauen und demonstriert sein Metier vor Ort. Die Kunst des Möbelrestaurierens wird ebenso vorgeführt wie der Facettenschliff kostbarer Schmucksteine, das Sticken filigraner Muster oder die Herstellung kupferner Wetterfahnen. Stumpfe Messer und Scheren nicht vergessen! Auf einem Schleifstein mit Fußantrieb bringt der Scherenschleifer sie auf besonders schonende Weise wieder in Form. Ein besonderes Schmankerl heuer: Therese Asam stattet den Museumsgarten vor den Augen der Besucher mit einem kunstvollen Weidenflechtzaun aus.

Anzeige


Natürlich steht den Besuchern auch das Museum mit seiner aktuellen Sonderausstellung „The Power of Cow“ offen. Es besteht die Gelegenheit zu einer Begegnung mit dem Künstler Pete Kilkenny. Doch damit nicht genug: Im Eintritt von 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, bis 18 Jahren ist der Eintritt frei, ist auch der Genuss eines exzellenten Musikprogramms enthalten. Der Samstagabend gehört traditionell der Ingolstädter Kultband Rad Gumbo mit ihrem Frontmann „Dackel“ Hirmer, am Sonntag geben die Streichhölzer den Ton an. Die kleinen Besucher können sich beim Filzen, Schmieden oder Steineschleifen probieren und selbstverständlich ist während des Marktes für das leibliche Wohl gesorgt.

Markt und Ausstellungen in der Probststraße 13 sind am Samstag von 12:00 Uhr bis 21.00 Uhr und am Sonntag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.







Was blüht denn da?


 
In der warmen Jahreszeit wird aus der beliebten „Mittagsvisite“ des Deutschen Medizinhistorischen Museum einmal im Monat eine „Gartenvisite“. 

(ir) Am kommenden Dienstag, 20. Juni um 12:30 Uhr bietet die Apothekerin und Gartenerlebnisführerin Sigrid Billig wieder einen informativen Rundgang durch den blühenden Arzneipflanzengarten.

Der Sommer ist im Anmarsch. Der Löwenzahn steht nur noch als Pusteblume da und die Lavendelblüte begibt sich in Startposition. Der Rhabarber überragt mannshoch seine Nachbarn im Beet, ein wenig weiter leuchten die Walderdbeeren verführerisch rot aus ihrem sattgrünen Laub. Weiter hinten locken die Seerosen im Goldfischteich und die betörend duftende Hundsrose im Duft- und Tastgarten. Die Arzneipflanzen sind aber nicht nur eine Augen- und Nasenweide, sie beherbergen auch eine Fülle wirkungsvoller pharmakologischer Inhaltstoffe.

Anzeige


Apothekerin Sigrid Billig stellt bei dem halbstündigen Rundgang durch den Arzneipflanzengarten die Stars der Saison vor und erläutert ihre medizinische Bedeutung.

Beginn ist um 12:30 Uhr. Die Führung dauert 30 Minuten. Der Eintritt ist frei.







Zum Seitenanfang