Altlandrat Keßler gestorben

(ir) Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen trauert um Altlandrat Dr. Richard Keßler.

Wie das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen soeben bekannt gegeben hat, ist am Sonntag Altlandrat Dr. Richard Keßler im Alter von 76 Jahren verstorben. „Wir verlieren einen allseits hochgeschätzten und beliebten Menschen, der sich in beindruckender Art und Weise um den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen verdient gemacht hat“ heißt es in der Mitteilung von Landrat Roland Weigert.

Dr. Richard Keßlers politisches Engagement währte über vier Jahrzehnte, in denen er sich unermüdlich und mit persönlicher Hingabe für die Belange der Bürger und die Entwicklung seiner Heimatregion einsetzte. Von 1970 bis 1984 war Dr. Richard Keßler Mitglied des Bayerischen Landtags und im Ausschuss für Geschäftsordnung und Wahlprüfung sowie im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen tätig. Von 1978 bis 1984 bekleidete er das Amt des Zweiten Bürgermeisters der Großen Kreisstadt Neuburg an der Donau, war Mitglied des Stadtrates sowie Mitglied des Kreistages Neuburg-Schrobenhausen. 1984 wurde Dr. Richard Keßler zum Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen gewählt.

„Mit großem Sachverstand, Weitblick und einem Gespür für das Machbare führte er die Amtsgeschäfte bis 2008. Die positive Entwicklung des Landkreises in diesen 24 Jahren ist untrennbar mit seinem Namen verbunden, teilte Weigert mit.

Dr. Richard Keßler war in vielen Bereichen Ideengeber und treibende Kraft für die Umsetzung bedeutender Maßnahmen im Landkreis wie zum Beispiel die Donaumoosentwicklung mit Gründung des Haus im Moos, der Bau der Geriatrie in Neuburg, der Gründung der Fachoberschule oder die Renaturierung der Donauauen mit Eröffnung des Aueninstituts auf Schloss Grünau. In Würdigung seiner herausragenden Leistungen wurde ihm 1995 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen. 2005 erhielt er die Kommunale Verdienstmedaille in Silber.

„In Dankbarkeit und Respekt verneigen wir uns vor dem politischen Lebenswerk von Dr. Richard Keßler. Sein unschätzbar wertvolles Wirken zum Wohle der Allgemeinheit bleibt unvergessen. Wir alle werden Dr. Richard Keßler stets voller Hochachtung und in Freundschaft im Gedächtnis bewahren. Unser Mitgefühl und unsere tief empfundene Anteilnahme in dieser schweren Stunde gelten seiner Familie und allen Angehörigen“ so Landrat Roland Weigert abschließend.


Zum Seitenanfang