Mehr Einwohner im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen


 
Zum Stichtag 30. Juni 2017 lebten insgesamt 95.928 Einwohner in den 18 Landkreisgemeinden.

(ir) Die Zahl der Einwohner im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen steigt weiter an. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, lebten zum Stichtag 30. Juni 2017 insgesamt 95.928 Einwohner in den 18 Gemeinden. Im Vergleich zu Ende 2016 bedeutet das eine Zunahme von 0,18 Prozent, das entspricht einem Plus von 169 Einwohnern.

Anzeige


Zwölf der kreisangehörigen Kommunen verzeichnen einen Bevölkerungszuwachs. Den größten Sprung macht Oberhausen mit 62 Einwohner, gefolgt von Langenmosen mit einer Steigerung von 25 Einwohnern. Weitere hohe Zuwächse gibt es in Aresing mit 37 Einwohnern sowie Karlshuld mit 79 Einwohnern. Die Kommunen Bergheim verringerten sich um zwölf Einwohner, Neuburg um 115 Einwohner, Burgheim um 18 Einwohner, Rennertshofen um acht Einwohner sowie Brunnen um einen Einwohner.

Anzeige


Die meisten Einwohner zählt nach wie vor die Große Kreisstadt Neuburg a. d. Donau mit 29.472, gefolgt von der Stadt Schrobenhausen mit 16.968 und der Gemeinde Karlshuld mit 5.743. Die beiden kleinsten Gemeinden im Landkreis sind Berg im Gau mit 1.288 Einwohnern und Rohrenfels mit 1.536 Einwohnern.







Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen