Volles Haus bei der niederbayrischen Weihnacht


 
Der Freundeskreis der Kliniken St. Elisabeth, bietet schon seit Jahren eine Weihnachtslesung in den Kliniken St. Elisabeth an, um etwas besinnlich auf Weihnachten einzustimmen. 

(ir) Auch heuer war der Zuspruch ungebrochen, sodass es keinen freien Platz mehr gab. In seiner Begrüßung merkte der Vorsitzende des Freundeskreises, Werner Hommel an, „…die Vorweihnachtszeit wird immer hektischer und deshalb sehnen sich die Menschen nach Zeit, um zur Ruhe zu kommen. Hier bei unserer Weihnachtslesung, haben sie eine Stunde Zeit, um herunterzukommen, sich Zeit zum Verschnaufen zu nehmen. Das dies auch notwendig ist, zeigt der große Besucherandrang“.

Anzeige


In diesem Jahr las Alfred Ehrenstraßer die „Niederbairische Weihnacht“ von Ponzauner Wigg. Musikalisch wurde Ehrenstraßer von der „Gempfinger Musikanten“ begleitet. Der Lichthof in der Neuburger Klinik mit seinem großen Christbaum und der großen Krippenanlage, bot einen wunderbaren Rahmen, um die Lesung zu genießen und sich auf das Wesentliche von Weihnachten, der Geburt des Gottessohnes, einzustimmen. Genauso wie der Ponzauner Wigg es in seiner Geschichte beschreibt: „Schauts euch des Kindl o und sagts ös dö Leut, für jedn, der wui, kimmt a friedliche Zeit!“







Zum Seitenanfang