Hopfenstraße in Pörnbach gesperrt


 
Wegen Stromanschlussarbeiten muss in Pörnbach die Hopfenstraße gesperrt werden.

(ir) Die Hopfenstraße in Pörnbach muss im Bereich der Ecke Graf-Toerring-Straße aufgrund von Stromanschlussarbeiten von kommendem Montag, 8. Mai bis Freitag, 12. Mai voll gesperrt werden.

Die Umleitung erfolgt über Hopfenstraße – Graf-Toerring-Straße – Münchener Straße (B13) und umgekehrt oder Hopfenstraße – Am Mitterweg – Münchener Straße (B13) und umgekehrt.







Bleiben Sie gut zu Fuß


 
Im Mainburger Krankenhaus findet eine Patientenschule zu Behandlungsmöglichkeiten in der Vorfußchirurgie statt.

(ir) Unsere Füße sind Schwerstarbeiter: Mehr als 100.000 Kilometer legen sie im Laufe des Lebens zurück. Mehr als 50 Prozent der Deutschen leiden an Fußproblemen. Dr. Florian Mayer, Oberarzt an der Ilmtalklinik, erläutert am kommenden Montag, 8. Mai um 17:00 Uhr in seinem Vortrag im Krankenhaus Mainburg, im alten Personalspeisesaal, die Behandlungsmöglichkeiten in der Vorfußchirurgie.

Die Teilnehmer sind dazu eingeladen, Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich.







Autofahrer aufgepasst



Die Zulassungs- und Führerscheinstelle des Pfaffenhofener Landratsamts ist am kommenden Mittwoch ab Mittag geschlossen. 

(ir) Die Zulassungs- und Führerscheinbehörde des Landratsamts Pfaffenhofen in der Pettenkoferstraße sowie die Zulassungsbehörde in der Außenstelle Nord des Landratsamts in Vohburg sind am kommenden Mittwoch, 10. Mai ab 12:00 Uhr wegen einer Fortbildungsveranstaltung geschlossen.

Anzeige


Die Kunden der Zulassungsstelle können ans Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen oder mit Termin ans Landratsamt Eichstätt ausweichen.

„Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, dies bei ihrer Terminplanung zu berücksichtigen“, so eine Sprecherin des Pfaffenhofener Landratsamtes.







Gedächtnislücken bei Martin Wolf



Gesundheitszustand von Landrat Martin Wolf hat sich nach seinem Motorradunfall verbessert.

(ir) In Abstimmung mit der Familie von Pfaffenhofens Landrat Martin Wolf teilte Anton Westner, der Stellvertreter des Landrats, Folgendes mit:

„Bei der körperlichen Genesung macht Herr Landrat Martin Wolf weiterhin gute Fortschritte. Die Verletzungen wurden versorgt und verheilen recht gut.

Bei den weiteren Untersuchungen, die erst in den letzten Tagen möglich waren, hat sich allerdings gezeigt, dass unser Landrat an einer Amnesie (Gedächtnisstörung) leidet. Diese wurde von einem Arzt am Dienstag, 2. Mai festgestellt.


Anzeige


Noch am Abend wurde ich zusammen mit dem CSU–Kreisvorsitzenden Karl Straub darüber informiert. Darauf haben wir uns entschlossen, den Landrat zusammen mit der Ehefrau zu besuchen. Nach dem Besuch haben wir gemeinsam entschieden, die Öffentlichkeit über den aktuellen Gesundheitszustand zu informieren. Ob Landrat Martin Wolf, für den Fall, dass er wiedergewählt wird, die Wahl annehmen kann, ist derzeit noch offen.

Die Ärzte sind zuversichtlich, dass diese Gedächtnisstörung nach und nach wieder verschwindet und er sein Gedächtnis vollständig wiedererlangt.“








Patientenschule in Pfaffenhofen



Diesmal geht es um Osteoporose, einer potentiell tödlichen Erkrankung.

(ir) Osteoporose, also Knochenschwund, ist eine für den Betroffenen potentiell tödliche Erkrankung, die zudem einen großen volkswirtschaftlichen Schaden verursacht. Osteoporose stellt die Chirurgen vor große Herausforderungen. Dr. Thomas Pausch, Chefarzt an den Ilmtalkliniken Pfaffenhofen und Mainburg, erklärt die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Osteoporose und zeigt, wie bei operativer Versorgung von osteoporotischen Knochenbrüchen in den Ilmtalkliniken modernste Implantatsysteme erfolgreich eingesetzt werden.

{
Anzeige


Der Vortrag findet am kommenden Dienstag, 2. Mai um 17:00 Uhr im Vortragsaal/Personalwohnheim der Pfaffenhofener Ilmtalklinik statt.

Die Teilnehmer sind dazu eingeladen, Fragen zu stellen.
Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich.


br>



Zum Seitenanfang