Bauer begrüßt neue Lehrlinge


 
Schule ade: Zum 1. September starteten wieder 47 junge Menschen bei Bauer in Schrobenhausen in ihr Berufsleben.

(ir) „Wir freuen uns, dass wir erneut so viele motivierte und talentierte junge Menschen für eine Ausbildung bei uns gewinnen konnten“, so Ausbildungsleiter Gerhard Piske, der mit seinem Team den Nachwuchs begrüßte.

Im traditionellen mehrtägigen Einführungsseminar erfahren die kaufmännischen, technischen und gewerblichen Auszubildenden – neben den 47 Schrobenhausener Azubis sind auch vier Lehrlinge der Allgäuer Bauer Maschinen-Niederlassung MAT Mischanlagentechnik sowie zwei duale Studenten mit dabei – jede Menge Nützliches über das Unternehmen, die Ausbildung und Weiterbildungsmöglichkeiten. Weiter stellen sich verschiedene Abteilungen und die Betriebsräte vor. Ein wenig Praxisluft kann der Firmennachwuchs schließlich bei der Besichtigung der Werke in Edelshausen und Aresing sowie einer Baustelle in München schnuppern. Die Abschlussveranstaltung bildet ein Teamevent auf Schloss Scherneck, bei dem die Azubis eine Hängebrücke bauen, bevor es dann ab dem 7. September endgültig in die Abteilungen oder die Lehrwerkstatt geht.

Anzeige


Jedes Jahr absolvieren deutschlandweit über 240 junge Menschen eine Ausbildung bei Bauer, allein am Standort Schrobenhausen bildet das Unternehmen in 13 verschiedenen Berufen aus. Für das Ausbildungsjahr 2018 seien bereits erste Bewerbungen eingegangen, „ein Anreiz für viele Bewerber ist sicherlich auch, dass wir den Großteil unserer Auszubildenden nach der Lehrzeit in der Regel übernehmen“, so Gerhard Piske.

Anzeige


Um das Unternehmen bereits während der Schulzeit kennenzulernen, bietet Bauer einwöchige Schülerpraktika für alle Ausbildungsberufe an. „Wer sich dafür bewerben möchte, sollte mindestens die achte Klasse besuchen“, weist Gerhard Piske hin. Bewerbungsformulare gibt es auf der Firmenhomepage im Karrierebereich. Am 20. Oktober 2017 findet außerdem wieder eine „Lange Nacht der Ausbildung“ statt – im vergangenen Jahr nutzten knapp 300 Interessierte die Gelegenheit, Bauer als Ausbildungsbetrieb kennenzulernen und mit den Ausbildern sowie Lehrlingen ins Gespräch zu kommen.







Zum Seitenanfang