Noch bis Ende November sind Werke von Künstlern aus den Ingolstädter Partnerstädten Győr (Ungarn) und Opole (Polen) im Eingangsbereich des Neuen Rathauses ausgestellt.






Am Donnerstag, 19. Oktober, bietet das Deutsche Medizinhistorische Museum um 14:00 Uhr eine öffentliche Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Die Seele ist ein Oktopus“ an.






Im Medizinhistorischen Museum wird den Fragen nachgegangen, was die Seele ist, wo sie im Körper ihren Sitz hat und wie man sie künstlerisch fassen kann.






Nächste Woche wird in der Mittagsvisite eine schon bekannte „Mittags-Patientin“ neu untersucht.






Bei der kommenden MittwochKlassik am 25. Oktober im Musikzentrum Kamerariat, Hohe-Schul-Straße 4, spielen vier Musiker der Familie Paresi.






Zum Seitenanfang