Hörbuch: Unreines Bier


 
Endlich gibt es die Gartenführung auch für Zuhause.

(ir) 2016 feierte Ingolstadt das 500. Jubiläum des Reinheitsgebotes. Das „reine Bier“ war damals in aller Munde. Auch das Deutsche Medizinhistorische Museum griff dieses Jahresthema auf, wählte dafür aber eher ungewöhnliche Perspektiven: es nahm nicht nur den „Bierbauch“, sondern auch das „unreine Bier“ in den Blick. So entstand eine Führung durch den Arzneipflanzengarten, die sich all den Pflanzen widmete, die vor und nach dem Reinheitsgebot sonst noch ins Bier kamen: Wacholder, Seidelbast, Gagel, Bitterklee und andere mehr.

Anzeige


„Diese Führung und der dazugehörige Audioguide kamen bei unseren Gästen sehr gut an“, erinnert sich Museumsdirektorin Marion Ruisinger. „Wir wurden immer wieder gefragt, ob es das nicht irgendwie zum Mitnehmen oder zum Runterladen gibt. Diese Anregung haben wir sehr gerne aufgegriffen.“ Und so gibt es seit Neuestem die Gartenführung auch als kompaktes Buch mit eingelegter CD. „Das Buch zeigt die vorgestellten Pflanzen mit Fotos aus dem Arzneipflanzengarten und Kupferstichen aus unserer Bibliothek“, erklärt Ruisinger. „So wird man vom Garten unabhängig und kann sich die Führung auch zuhause auf dem Sofa anhören.“

Der Audioguide wurde übrigens von Apothekerin Sigrid Billig, die auch die dazugehörige Gartenführung entwickelt hat, persönlich eingesprochen. Sie stellt die Pflanzen im Dialog mit der Museumsdirektorin vor. Dazwischen erklingen anschauliche Zitate aus alten Quellen - unter anderem von Hildegard von Bingen - die von professionellen Sprecherinnen und Sprechern vorgetragen werden. Die technische Seite der Aufnahme und die Stimme Hildegard von Bingens übernahm Isabella Kreim vom Kulturkanal Ingolstadt.

Anzeige


Das Hörbuch „Unreines Bier!“ ist ab sofort im Museumsshop des Deutschen Medizinhistorischen Museums erhältlich. Das „Unreine Bier!“ ist mit einer Vorstellung des Hörbuchs und einer Gartenführung übrigens auch Thema beim nächsten „Langen Freitag“ am 7. Juli, der unter der Überschrift „Bier im Garten“ stehen wird.







Zum Seitenanfang