-Anzeige-
Band of Horses kommen in die Muffathalle

Band of Horses kommen in die Muffathalle
 
Am 15. August 2017 (Feiertag) um 20:30 Uhr kommen Band of Horses in die Münchner Muffathalle.

(ir) Die Hamburger Fans kamen schon in den Genuss, denn dort spielten Band of Horses bereits am im März dieses Jahres eine selbstredend schon lange ausverkaufte Show in der Großen Freiheit 36. Jetzt haben die Amerikaner bestätigt, dass es dabei nicht bleiben wird und jetzt im Sommer auch nach München kommen. Am 15. August kommen die Jungs um Ben Bridwell wieder nach Deutschland und begeistern ihre Fans in München mit den Songs des jüngsten Albums „Why Are You OK“ sowie ihren ganzen anderen großartigen Stücken.

Band of Horses kommen in die Muffathalle



-Anzeige-
Mando Diao kommen ins Zenith

Mando Diao kommen ins Zenith
 
Am 29. November 2017 um 20:00 Uhr kommen Mando Diao ins Münchner Zenit.

(ir) Auf „Good Times“, der neuen und achten Platte von Mando Diao, ist alles ganz anders – und doch vieles wie gewohnt und sogar besser. Doch der Reihe nach: Nach 19 gemeinsamen Jahren hatte im Juni 2015 der Sänger und Gitarrist Gustaf Norén die Band verlassen. In Freundschaft und um sich auch außerhalb der Musik anderen Projekten widmen zu können. Einen Sänger zu verlieren ist natürlich ein Einschnitt, von dem sich die meisten Bands nicht mehr erholen. Nicht so Mando Diao. Schon immer war vor allem Mastermind Björn Dixgård durch seine markante Stimme als zentraler Frontmann identifizierbar, überdies ist der Mann einer der besten Songschreiber, nicht nur in der europäischen Rockmusik.

Mando Diao kommen ins Zenith

Und Dank der tiefen Verbundenheit und Freundschaft der Musiker blieb die Frage nach einer möglichen Auflösung der Band ein theoretisches Gedankenspiel. Wie richtig und gut die Entscheidung weiterzumachen war, davon erzählt nun „Good Times“ auf beeindruckende Weise. Das hochvitale Album ist in jeder Sekunde durchdrungen von dieser wilden, ungestümen, ganz besonderen Energie, die man an den Schweden so schätzt. Hinzu kommt nun aber auch eine bislang in dieser Konsequenz noch nicht gehörte Cleverness. Mit diesem Album hat sich die Band ein weiteres Mal musikalisch neu erfunden, denn es ist eine echte Gemeinschaftsleistung.

Mando Diao kommen ins Zenith

Das erste Mal bei Mando Diao überhaupt haben sich alle Mitglieder – Sänger und Gitarrist Björn Dixgård, Bassist Carl-Johan Fogelklou, Keyboarder und Gitarrist Daniel Haglund, Schlagzeuger Patrik Heikinpieti sowie der neue Gitarrist Jens Siverstedt – gleichberechtig am Songwriting beteiligt. Bis Mando Diao wieder eine gute Zeit hatte, musste also manches Tal durchschritten werden. Dieser Phase haben sie nun ihr vielleicht bestes Album überhaupt zu verdanken. Es geht um Loyalität, Vergänglichkeit und darum, gemeinsam älter zu werden. Was bleibt, wenn die Party vorbei ist? Auf diese Frage kennen die Schweden nur eine Antwort: Freundschaft und Liebe. Dieser Erkenntnis hat die Band auf „Good Times“ Momente absoluter Wahrhaftigkeit abgerungen, und das wollen Mando Diao mit ihren Fans feiern: Im Mai laden sie zur exklusiven Record Release Show nach Berlin.

Mando Diao kommen ins Zenith




-Anzeige-
Marilyn Manson kommt ins Zenith

Marilyn Manson kommt ins Zenith
 
Am 18. November 2017 um 20:00 Uhr kommt Marilyn Manson ins Münchner Zenit.

(ir) Marilyn Manson ist eine der schillerndsten Figuren der Musikwelt und hat seit dem Beginn seiner Karriere Mitte der Neunziger nichts an Kreativität, Charisma und Schockpotential eingebüßt. Im August vergangenen Jahres, als man schon fast dachte, es sei ruhig um ihn geworden, veröffentlichte er den neuen Track „Say10“ und lieferte dazu einen Videoclip, in dem er erst genüsslich eine Bibel zerfleddert, um dann einen Mann zu enthaupten, der Donald Trump wirklich sehr sehr ähnlich sieht.

Marilyn Manson kommt ins Zenith

Die Musik dazu war brachial, kohlrabenschwarz, hitverdächtig – und erinnerte viele Fans an seine frühen Meisterwerke „Antichrist Superstar“ (1996) und „Mechanical Animals“ (1998). Eigentlich sollte sein neues Album heißen wie der Song und schon 2016 fertig werden, aber Manson nahm sich die Zeit, die er brauchte und hielt seine Fans derweil mit gruseligen Instagram-Videos auf Hochspannung. Nun verriet Manson in einem Interview, die Studioarbeit sei vollendet, das Album werde „Heaven Upside Down“ heißen und sei „sein bisher kompliziertestes “.


Marilyn Manson kommt ins Zenith

Den konkreten Veröffentlichungstermin nannte er noch nicht, aber dafür hat Manson neue Tourdaten im Angebot. Im November wird man in München die Chance haben, seinen bizarren, gruseligen und oft politischen Horrorzirkus zu besuchen.

Marilyn Manson kommt ins Zenith




-Anzeige-
Von Wegen Lisbeth kommen in die Eventhalle

Von Wegen Lisbeth kommen in die Eventhalle
 
Von Wegen Lisbeth kommen am 6. Oktober 2017 um 20:00 Uhr mit ihrer Hallo Dispo“ Tour 2017 in die Ingolstädter Eventhalle.

(ir) Von Wegen Lisbeth selbst bezeichnen ihre Musik als Indie-Pop. Größtenteils wohl, weil sich dahinter alles verbergen kann. Wie soll man deutschsprachige Musik denn auch nennen, zu der neben der klassischen Gitarre-Schlagzeug-Bass-Instrumentierung auch ein Regenbogenachttästler, ein buntes Metallophon, empfohlen ab drei Jahren, ein japanisches Omnichord, eine elektrische Harfe im Wert von 2,50 Euro oder eine Steeldrum, vergleichbar mit einer chinesischen Wokpfanne, gehört? Dazu die feinsinnigen Texte von Sänger Matze, stets irgendwas zwischen bitterer Ironie, Großstadtmelancholie und brutaler Punchline. Außerdem immer entlarvend pointiert - und natürlich immer über Mädchen.

In den frühen Nullerjahren gründete sich die Band um ihre Mitglieder Matze (Gitarre/Gesang), Doz (Gitarre), Julian (Bass), Robert (Synthie) und Julian (Schlagzeug). Damals spielten sie noch Punk. Später fanden sie heraus, dass die Mädchen zu Ska lieber und nackter tanzten, sattelten anschließend auf Game-Boy-8-Bit-Musik um, bevor sie sich schließlich auflösten, um nun die deutsche Musikszene aufzumischen.

Von Wegen Lisbeth kommen in die Eventhalle

Nachdem Von Wegen Lisbeth in ihrer Heimatstadt jeden noch so dreckigen Club bespielt hatten, wollten sie raus in die große, weite Welt. Ähnlich wie Frodo Beutlin, der plötzlich Besuch von Gandalf bekommt, fanden die Jungs es zwar im heimischen Berlin ganz gemütlich, ließen sich aber schließlich von AnnenMayKantereit dazu überreden, als Support mit den Kölnern quer durch die Republik, Österreich und die Schweiz zu touren. Neben einigen unvergesslichen Konzerten, von denen die meisten jedoch dank Freigetränken letztendlich doch vergessen wurden, erspielte sich die Band eine beträchtliche Fangemeinde.

So ging es nach zahlreichen Festivals schließlich im Herbst 2015 auf die erste eigene Tour. 2016 folgte unter anderem eine Support-Tour für die Deutsch-Rock-Legenden von Element Of Crime, das Albumdebüt „GRANDE“ sowie eine komplett ausverkaufte Tour Releasetour durch 24 Städte.

Von Wegen Lisbeth kommen in die Eventhalle

Man könnte fast meinen: Schade, dass der einstige Geheimtipp jetzt angeblich die nächste große Indie-Hoffnung ist. Alles größer. Alles professioneller. Alles fremdbestimmt. Von Wegen Lisbeth wollten sich aber noch nie sagen lassen, was sie zu tun oder zu lassen haben. So produzieren die fünf ihre Videos am liebsten immer noch selbst und schaffen dabei ganz ohne Retro-Filter und Street-Art-Ruinen-Hintergrund kleine Kunstwerke. Das Bühnenbild wird trotz eines Major-Label-Vertrags selbst zusammen gezimmert, die T-Shirts selbst entworfen und per Siebdruck produziert. Alles beim Alten also. Immer noch handgemachte Musik. Und definitiv immer tanzbar.

Von Wegen Lisbeth wird auch 2017 definitiv Grande!

Von Wegen Lisbeth kommen in die Eventhalle




Angebote für Blinde im DMM


 
Das Deutsche Medizinhistorische Museum hat nun auch Angebote „für Blinde und Sehende“ im Programm. 

(ir) Den Anfang macht am kommenden Sonntag, 9. Juli um 15:00 Uhr eine Yogastunde mit Patricia Jacobsen. Auch bei den Ausstellungsführungen, Mittagsvisiten, Gehmeditationen und anderen Angeboten gibt es in diesem Sommer erstmals Termine für Blinde und Sehende.

„Wir nehmen Inklusion ernst“, so Museumsdirektorin Marion Ruisinger. „Wir möchten Schritt für Schritt immer mehr Angebote so gestalten, dass sie auch von Menschen mit Einschränkungen genutzt werden können. Unser Ziel ist es, in entspannter Stimmung voneinander zu lernen und miteinander neue Erfahrungen zu machen.“

Anzeige


Dass sich das Museumsteam zunächst an Blinde und Menschen mit Seheinschränkung wendet, ist naheliegend. Denn für diese Zielgruppe gibt es am DMMI schon seit 1992 ein maßgeschneidertes Angebot: den Duft- und Tastgarten. Er hat Hochbeete, in denen die Pflanzen auch für Rollstuhlfahrer erreichbar sind, und trägt eine Beschriftung, die für Blinde lesbar ist. „Nach Rücksprache mit einer blinden Museumsberaterin haben wir letztes Jahr diese Schilder neu produziert“, verrät Marion Ruisinger. „Sie trugen den Pflanzennamen nämlich nur in Brailleschrift. Die ist für Menschen, die im höheren Alter erblinden, aber oft nicht lesbar. Bei den neuen Schildern ist auch die ,normale‘ Schrift erhaben ausgeführt, so dass man die Buchstaben ertasten kann.“ Die Position der Schilder erschließt sich übrigens durch Pflastersteine, die als „Stolpersteine“ unterhalb der Schilder in den Boden eingelassen sind.

Anzeige


Alle inklusiven Angebote im Juli und August 2017:

Sonntag, 9. Juli um 15:00 Uhr: Yoga mit Patricia Jacobsen (Café „hortus medicus“). Für die Teilnahme ist keine sehende Begleitperson nötig. Wer will, kann seine eigene Yogamatte mitbringen. Dauer zirka 60 Minuten, keine Teilnahmegebühr.

Sonntag, 16. Juli um 14:00 Uhr: Gehmeditation im Arzneipflanzengarten mit Patricia Jacobsen (Café „hortus medicus“). Eine sehende Begleitperson ist von Vorteil. Dauer zirka 60 Minuten, keine Teilnahmegebühr.

Samstag, 22. Juli um 14:00 Uhr: Blindenführung durch die Sonderausstellung „Die Seele ist ein Oktopus“ mit Prof. Dr. Marion Ruisinger. Für die Teilnahme ist keine sehende Begleitperson nötig. Dauer zirka 90 Minuten. Eintritt zuzüglich 3,75 Euro Führungsgebühr.

Dienstag, 25. Juli um 12:30 Uhr: Mittagsvisite: Antike Statuette mit Prof. Dr. Marion Ruisinger in der Sonderausstellung. Für die Teilnahme ist keine sehende Begleitperson nötig. Dauer zirka 30 Minuten, Eintritt frei.

Dienstag, 29. August um 12.30 Uhr: Mittagsvisite: Strigilis mit Prof. Dr. Marion Ruisinger in der Sonderausstellung. Für die Teilnahme ist keine sehende Begleitperson nötig. Dauer zirka 30 Minuten, Eintritt frei.







Zum Seitenanfang