Sieben hat es erwischt


 
Nach einer Geschwindigkeitskontrolle müssen sieben Fahrzeuglenker mit einen Verwarnungsgeld rechnen.

(ir) Am Montag zwischen 9:10 Uhr und 11:30 Uhr führte die Beilngrieser Polizei in der Grampersdorfer Landstraße eine Geschwindigkeitsmessung durch. Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h wurden während des Überwachungszeitraumes sieben Fahrzeuge beanstandet. Der schnellste war mit 73 km/h unterwegs. „Alle Fahrzeuglenker müssen mit einem Verwarnungsgeld rechnen“, so ein Sprecher der Beilngrieser Polizei.







Zum Seitenanfang