Hätte er mal nicht am Steuer telefoniert


  
Einer Polizeistreife fällt ein Transporterfahrer auf, weil er während der Fahrt telefoniert. Das bleibt aber nicht das einzige vergehen des Mannes. 

(ir) Eine Streife der Geisenfelder Polizei stoppte am Freitagvormittag gegen 9:45 Uhr einen 51-jähriger Pole, der in Geisenfeld wohnt, in der Wolnzach er Auenstraße am Steuer seines Transporters. Der Mann fiel der Polizeistreife auf, weil er mit seinem Mobiltelefon telefonierte. Dabei fiel den Polizisten bei dem 51-Jährigen Alkoholgeruch auf. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von über 1,1 Promille. Bei dem Transporterfahrer wurde dann eine Blutentnahme durchgeführt. Außerdem stellten die Polizeibeamten seinen Führerschein sicher. Den 51-Jährigen erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.







Zum Seitenanfang