Totes Reh nach Wildunfall mitgenommen


  
Als ein Jagdpächter nach einem Wildunfall nach dem toten Tier suchte, war es verschwunden.

(ir) Am Montag wurde der Geisenfelder Polizei ein Wildunfall auf der Staatsstraße 2549 zwischen Wolnzach und Rohrbach auf Höhe Bahnerberg gemeldet. Nach der polizeilichen Wildunfallaufnahme wurde der zuständige Jagdpächter verständigt, um das tote Reh zu entsorgen. Der Jagdpächter fuhr dann die Unfallstelle ab und suchte vergeblich nach dem toten Reh am Fahrbahnrand. „In der Zwischenzeit hatte ein bislang unbekannter Täter das Reh bereits eingeladen und mitgenommen“, teilte ein Sprecher der Geisenfelder Polizei.

Die Polizeiinspektion Geisenfeld bittet unter der Telefonnummer (0 84 52) 7 20-0 um sachdienliche Hinweise.







Zum Seitenanfang