Vermisster (77) nach Großeinsatz aufgefunden


 
Eigentlich wollte ein Ernsgadener Mann nur zum dortigen Sportpatz radeln. Doch dann verfährt er sich und landet in Aichach.

(ir) Ein 77-jähriger Mann aus Ernsgaden brach am Sonntagmittag gegen 12:00 Uhr zu einer kleinen Radtour auf. Der Mann wollte eigentlich nur zum dortigen Sportplatz fahren. Nachdem er bis zum späten Nachmittag nicht mehr nach Hause kam, machte sich seine Familie auf die Suche. Da er bis 20:00 Uhr immer noch nicht aufgefunden wurde, verständigten seine Angehörigen die Geisenfelder Polizei. Mehrere Streifenbesatzungen aus Ingolstadt und Geisenfeld, sowie ein Polizeihubschrauber suchten dann den Vermissten weiträumig rund um Ernsgaden.

Anzeige


„Begleitend wurde eine Rundfunkdurchsage mit der Beschreibung des Mannes angedacht“, teilte ein Sprecher der Geisenfelder Polizei mit. Doch gegen 22:00 Uhr meldete sich dann eine Familie aus Aichach bei den Angehörigen des Vermissten. Sie hatten den 77-jährigen Mann hilflos in Aichach angetroffen und mit nach Hause genommen. Er hatte sich offenbar mit seinem Fahrrad verfahren. In Aichach konnten ihn dann seine Angehörigen unversehrt abholen.







Zum Seitenanfang