„Autofahrer war merkbar betrunken“


 
Ein Zeuge verständigte die Polizei, weil ein Ford-Fahrer recht unsicher unterwegs war. Die Polizei zog ihn dann aus dem Verkehr.

(ir) Am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr fiel ein Ford-Fahrer einem Verkehrsteilnehmer wegen seiner unsicheren Fahrweise auf und der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei. In der Ingolstädter Straße in Manching zogen dann eine Polizeistreife den 46-jährigen Ingolstädter aus dem Verkehr. Der Autofahrer war merkbar betrunken. Bei einem vor Ort durchgeführten Atemalkoholtest brachte er es auf einen Wert von 2,4 Promille. Bei einer weiteren Überprüfung stellte sich dann noch heraus, dass der Ingolstädter nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Anzeige


Er musste dann sein Auto stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. „Der Promillesünder muss nun mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen“, so ein Sprecher der Ingolstädter Polizei.







Zum Seitenanfang