Kiffer (23) erhält Fahrverbot


 
Mitten in der Nacht wurde ein Mann auf ein brennendes Auto aufmerksam. Außerdem brannte Müllcontainer.

(ir) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 3:30 Uhr bemerkte ein Anwohner der Menzelstraße im Ingolstädter Ortsteil Friedrichshofen ein Auto, das in Flammen stand. „Der BMW war in der Hofeinfahrt des Anwesens geparkt“, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Und er fügte hinzu: „Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug schnell ablöschen, dennoch entstand an dem Wagen Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.“

Wegen der großen Hitzeentwicklung wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Dieser Schaden wurde von der Polizei auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Anzeige


Die Ingolstädter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und festgestellt, dass das Feuer an dem Auto wohl vorsätzlich gelegt wurde. „Zusammenhänge mit einem abgerissenen Außenspiegel an einem Fahrzeug in der nur wenige Hundert Meter entfernten Parreutstraße sowie mit dem nahezu zeitgleichen Brand eines Müllcontainers in der Richard-Strauß-Straße werden derzeit geprüft.“, so der Präsidiumssprecher weiter.

Wer in der Nacht zum Freitag auffällige Beobachtungen gemacht wird gebeten, diese der Ingolstädter Kripo unter der Telefonnummer (08 41) 93 43-0 mitzuteilen.







Zum Seitenanfang