Er hätte gar keinen Alkohol trinken dürfen


 
Ein 57-jähriger Mann beleidigte, bespuckte und bedrohte Polizisten und einen hinzugerufenen Arzt. Er wurde dann in eine Klinik eingewiesen.

(ir) Am Donnerstagabend gegen 20:00 Uhr wurde die Pfaffenhofener Polizei über einen Mann informiert, der völlig betrunken, aber schlafend, an einem Tisch in einem Innenhof beim Münchner Vormarkt sitzen würde. Nachdem der Mann von den Polizisten geweckt wurde, reagierte er sofort aggressiv und beleidigte die Einsatzkräfte mit verschiedensten Ausdrücken. Da die Polizisten im Rahmen der Personalienüberprüfung feststellten, dass dem 57-jährige Mann per Weisung einer Führungsaufsicht der Konsum alkoholischer Getränke untersagt war, mussten sie den Mann in Gewahrsahm nehmen. Er wurde von den Beamten gefesselt und zur Polizeidienststelle verbracht. Nach Rücksprache mit der Ingolstädter Staatsanwaltschaft wurde zur Feststellung des Alkoholwertes eine Blutentnahme veranlasse. Diese führte ein hinzugerufener Arzt durch.

Anzeige


„Während der gesamten Maßnahme beleidigte er die Beamten sowie den Arzt, drohte ihnen und bespuckte zudem einen Polizeibeamten“, so ein Sprecher der Pfaffenhofener Polizei. Und er fügte hinzu: „Da aufgrund des Gesundheitszustandes des 57-Jährigen eine Gefahr für ihn selbst bestand, wurde er nicht in der Haftzelle in Gewahrsam genommen, sondern zur weiteren Behandlung in eine Klinik eingewiesen.“ Gegen den Mann wird Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen eine Führungsaufsicht, Beleidigung, Bedrohung und versuchter Körperverletzung erstattet.







Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen