Kopfverletzung und Schlüsselbeinbruch


  
Ein Arbeiter stürzt auf einer Baustelle von einem provisorischen Holzsteg und verletzt sich dabei schwer.

(ir) Am heutigen Montagvormittag gegen 11:15 Uhr kam es auf einer Baustelle in der Pfaffenhofener Derbystraße zu einem Betriebsunfall. Ein 39-jähriger Arbeiter stand dort auf einem provisorisch aufgebauten Holzsteg und war mit Zimmererarbeiten beschäftigt. Plötzlich brach der Steg zusammen. Der Mann fiel aus zirka zwei Metern Höhe auf den betonierten Boden und zog er sich dabei eine Kopfverletzung. Vermutlich erlitt er auch einen Schlüsselbeinbruch. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in die Pfaffenhofener Ilmtalklinik verbracht.







Langfinger auf Antikflohmarkt


 
Während einige Händler abgelenkt waren, bediente sich ein Mann an deren Waren.

(ir) Ein 54-jähriger Mann aus dem Bayerischen Wald kam am Sonntag mit einem dortigen Antiquitätenhändler zum Pfaffenhofener Antikmarkt. Dort angekommen, nutzte er in den frühen Vormittagsstunden die Unaufmerksamkeit mehrerer Aussteller aus und bediente sich an deren Waren. Erst dem neunten geschädigten Händler fiel die Diebestour des 54-Jährigen auf, als er gerade einen wertvollen Reservistenkrug von seinem Stand einfach wegtragen wollte. Der Händler konnte den Dieb mit Hilfe anderer Besucher und Händlerkollegen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Anzeige


Schließlich fand die Polizei auch heraus, mit wem der unliebsame Besucher nach Pfaffenhofen gefahren war. In seinem Fahrzeug hatte der Dieb bereits Beute im Wert von über 1.000 Euro angesammelt. In mühsamer Kleinarbeit gelang es den Polizeibeamten das Diebesgut den Eigentümern wieder zuzuordnen. Anschließend wurden die Waren wieder an die Händler zurückgeben. Der 54-jährige Dieb wurde von den Polizisten vorläufig festgenommen und er war geständig. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann die Heimreise in den Bayerischen Wald antreten.







Zapfpistole abgerissen


 
An einer Tankstelle reißt ein bislang Unbekannter den Zapfhahn ab. Jetzt muss die Videoaufzeichnung ausgewertet werden. 

(ir) Ein Zeuge verständigte am Samstagabend gegen 22:00 Uhr die Pfaffenhofener Polizei, dass an einer Tankstelle in Fahlenbach offensichtlich ein Diesel-Zapfhahn abgerissen sei und Diesel auslaufe. Als eine Polizeistreife bei der Tankstelle eintraf, stellten die Beamten fest, dass die Pumpe der betreffenden Zapfsäule bereits automatisch gestoppt hatte. Deshalb war nur wenig Dieselkraftstoff ausgelaufen.

Anzeige


Der Kraftstoff konnte gebunden werden. „Mutmaßlich hat ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beim Wegfahren kurz vorher den Zapfhahn abgerissen“, teilte ein Sprecher der Pfaffenhofener Polizei mit. Die Tankstelle ist videoüberwacht. Die Aufnahmen wurden gesichert und werden in nächster Zeit ausgewertet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.







Unfallfahrerin (58) wartet drei Stunden an Unfallstelle


 
Letzte Nacht kam eine Autofahrerin wegen Unachtsamkeit von der Straße ab. Weil sie zu diesem Zeitpunkt ihre Werkstatt nicht erreichen konnte, blieb sie ein paar Stunden im Auto sitzen.

(ir) Am heutigen Samstagmorgen gegen 7:00 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der B 13 zwischen Reichertshausen und Ilmmünster gemeldet. Ihren eigenen Angaben nach war dort eine 58-jährige Autofahrerin aus Röhrmoos mit ihrem VW aus Unachtsamkeit mit den Reifen ins Bankett geraten. Danach kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb in den angrenzenden Sträuchern stehen. Die 58-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf etwa 2.500 Euro. Die 58-jährige Autofahrerin gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass sich der Unfall bereits gegen 4.00 Uhr ereignet hatte. Doch da sie ihre Werkstätte zu dieser Zeit telefonisch nicht erreichen konnte, wartete sie bis zum Morgen in ihrem Fahrzeug.







Jetzt ist er den Führerschein erstmal los


 
Die Polizei zog gestern Abend bei Hohenwart einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr.

(ir) Am Donnerstagabend gegen 23:15 Uhr wurde in der Hohenwarter Straße in Freinhausen ein 47-jähriger Autofahrer von einer Polizeistreife angehalten. Im Laufe der anschließenden Kontrolle stellen Streifenbeamten bei dem Autofahrer Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger durchgeführter Atemalkoholtest am Kontrollort ergab dann eine über dem Grenzwert liegende Atemalkoholkonzentration. Der Fahrer musste sich daraufhin auf der Polizeidienststelle einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem wurde sein Führerschein von den Polizisten einbehalten.







Zum Seitenanfang