Da brauchte er dann seine Schwester


 
Gleich zwei Vergehen werden einem Autofahrer angelastet: Er fuhr auf einer gesperrten Straße und war alkoholisiert.

(ir) Da die Schrobenhausener Straße in Pobenhausen derzeit wegen Bauarbeiten nur für Anlieger freigegeben ist, führte die Schrobenhausener Polizei am Samstag eine Kontrolle durch. Dabei wurde ein 59-jähriger Hyundai-Fahrer aus Lenting aufgehalten. Bei ihm stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Ein sofort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,56 Promille. „Der Lentinger musste seinen Pkw stehenlassen und wurde von seiner Schwester, die in Pobenhausen wohnt, abgeholt“, so ein Sprecher der Schrobenhausener Polizei. Und er fügte hinzu: „Er wird seinen Führerschein in nächster Zeit für einen Monat abgeben müssen.“







Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen