Er überschätzte seine Fahrkünste


 
Ein Caddy-Fahrer schaffte es nicht mehr rechtzeitig, sein Überholmanöver abzuschließen, geriet ins Schleudern und kollidierte mit einem Passat.

(ir) Am Freitagnachmittag gegen 13:30 Uhr wollte ein 28-jähriger eines VW Caddy-Fahrer kurz vor Ende des zweispurigen Bereichs der B300 auf Höhe Gachenbach noch zwei Fahrzeuge überholen. Als er dann bemerkte, dass er den Überholvorgang vor der Sperrfläche nicht mehr abschließen konnte, bremste er sein Fahrzeug stark ab. Dabei geriet der Caddy ins Schleudern und mit dem Heck auf die Gegenfahrbahn.

Anzeige


Ein zur selben Zeit entgegenkommender 45-jähriger Passat-Fahrer stieß dann frontal in die hintere Fahrerseite des Caddys. Bei dem heftigen Aufprall wurde sogar die Hinterachse des Caddys herausgerissen.

Anzeige


Die beiden Autofahrer wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Abklärung in das Schrobenhausener Krankenhaus verbracht. An den Unfallfahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 18.000 Euro. Die für die Unfallaufnahme zuständige Polizeiinspektion Schrobenhausen leitete gegen den VW-Fahrer ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.







Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen