BMX-Bahn wird eröffnet



Am kommenden Dienstag, 18. September wird um 18:30 Uhr die neue BMX-Bahn offiziell eröffnet und ihrer Bestimmung, also in die Hände der Sportlerinnen und Sportler, übergeben.

(ir) Nach fast eineinhalbjähriger Bauzeit hat der Verein Radhaus Ingolstadt e.V. diese Bahn an der Saturn Arena mit unzähligen Stunden an Eigenleistung und finanziellen Eigenmitteln fertiggestellt. 30.000 Euro wurden außerdem aus dem städtischen Bürgerhaushalt über insgesamt vier Bezirksausschüsse finanziert.

Dieses Zusammenspiel macht das Projekt vermutlich in ganz Bayern einzigartig. Die Anlage ist sozusagen eine Mischform aus Vereins- und öffentlicher Sport- und Freizeitanlage, und steht neben den Trainingseinheiten und Wettkämpfen des Vereins in überwiegendem Umfang Jugendlichen und jung gebliebenen Erwachsenen zur Verfügung, die sich in der Sportart BMX versuchen wollen.

Anzeige


BMX hat erst in der jüngeren Vergangenheit einen höheren Bekanntheitsgrad erlangt, unter anderem nachdem die Sportart im Jahr 2008 olympisch wurde.

Mit der Bahn in Ingolstadt wird nun in der Mitte Bayerns ein weißer Fleck auf der BMX-Landkarte getilgt. Für den Bedarf an Trendsportanlagen und auch an öffentlichen Freizeiteinrichtungen stellt die Bahn einen wichtigen Bestandteil in der Ingolstädter Sportinfrastruktur dar.

Anzeige


Schon am Mittwoch, 3. Oktober, veranstaltet der Verein seinen ersten Bayernligarenntag in Ingolstadt, bei dem man erleben kann, wie faszinierend BMX-Rennen sein können.

Zirka zweihundert Starter in über zwanzig Altersklassen werden dann den Ingolstädter Kurs einem ersten Härtetest unterziehen.