Meisterliches Wochenende

Meisterliches Wochenende
 
Der ERC steht vor einem Wochenende gegen die beiden Vorjahresfinalisten der Deutschen Eishockey Liga (DEL). 

(ir) Meisterliches Wochenende voraus: Der ERC Ingolstadt trifft an diesem Wochenende auf die beiden Vorjahresfinalisten. Am Freitag empfangen die Panther um 19:30 Uhr in der Saturn Arena den DEL-Rekord- und aktuellen Vizemeister Eisbären Berlin. Eintrittskarten erhalten Sie mit einem Klick auf die Eventim-Banner. Am Sonntagabend steht das Derby beim amtierenden Titelträger EHC Red Bull München auf dem Programm.

Am Freitag ist in der Saturn-Arena Spannung vorprogrammiert: Sowohl für den ERC Ingolstadt als auch die Eisbären Berlin steht in den noch vier ausstehenden Hauptrundenspielen einiges auf dem Spiel. Der ERC rangiert aktuell auf dem fünften Tabellenplatz. Trainer Doug Shedden sagte im Anschluss an das 4:1 am Dienstag gegen die Schwenninger Wild Wings: „Der Sieg war wichtig mit Blick auf die Top6.“ Die Panther wollen die Hauptrunde als eines der sechs besten Teams abschließen und sich so direkt fürs Viertelfinale qualifizieren. Der Vorsprung auf den Tabellensiebten Straubing Tigers beträgt fünf Zähler. Gleichzeitig liegt der ERC nur drei Zähler hinter dem Tabellendritten Düsseldorfer EG.

Die Eisbären standen im Vorjahr noch im Finale. Aktuell kämpfen sie als Neunter um einen Platz in den Top10, der noch zur ersten Playoffrunde berechtigen würde. Verfolger Krefeld Pinguine, das den ersten Nicht-Playoffplatz hält, liegt sechs Zähler zurück. Am Dienstag unterlagen die Eisbären in Straubing mit 3:7. „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht", meinte Trainer Stéphane Richer. Ein Teambuilding in diesen Tagen könnte Abhilfe schaffen: Das Team um Verteidiger Frank Hördler blieb in Bayern und verbringt die Tage in Garmisch-Partenkirchen, ehe am Freitag das Spiel in Ingolstadt ansteht.

Meisterliches Wochenende

Sowohl Ingolstadt als auch Berlin haben größtes Interesse, die Punkte für sich zu gewinnen und Abstand zu den Verfolgern zu schaffen. Kurioser Fakt zur Partie: In den bisherigen drei Saisonvergleichen gewann stets die Auswärtsmannschaft.

Am Sonntag um 19:00 Uhr steigt das Oberbayern-Derby im Münchner Olympia-Eisstadion. Zahlreiche Ingolstädter Fans werden sich, viele mit dem „München-Nürnberg-Express" der DB Regio Bayern, in die Landeshauptstadt aufmachen.

Die Red Bulls gehen als Favorit in die Partie. Sie sind amtierender Meister und gehören auch in diesem Jahr als Tabellenzweiter zu den Titelanwärtern. Der ERC verlor gegen München zweimal vor heimischem Publikum, gewann jedoch das erste Aufeinandertreffen der Saison am Oberwiesenfeld.

Etwaig zum letzten Mal treffen am Sonntag Thomas Greilinger (ERC) und Michael Wolf (Red Bulls) aufeinander. Die beiden Stürmer, die eng befreundet sind, haben ihren DEL-Abschied zum Saisonende angekündigt. Sie gehören zu den besten Torschützen der Ligageschichte und sind Legenden des deutschen Eishockeys.

Meisterliches Wochenende

Restprogramm des ERC Ingolstadt
22. Februar 2019 um 19:30 Uhr ERC Ingolstadt - Eisbären Berlin
24. Februar 2019 um 19:00 Uhr EHC Red Bull München - ERC Ingolstadt
1. März 2019 um 19:30 Uhr Iserlohn Roosters - ERC Ingolstadt
3. März 2019 um 14.00 Uhr ERC Ingolstadt - Straubing Tigers

Meisterliches Wochenende