Red Sox Judoka übernehmen Führung in der Bayernliga


 
DJK Ingolstadt siegt souverän gegen Peiting.

(ir) Besser hätte der Start in die Bayernligasaison für die Red Sox der DJK Ingolstadt nicht laufen können. Die Damen waren zu Gast beim TSV Peiting und siegten souverän mit 16:4 (157:40) Zählern, womit sie deutlich die Führung in der Tabelle übernehmen. Nächster Gegner ist am 7. April 2019 das JT Oberland, die als Titelverteidiger der Liga zur DJK anreisen. Kampfbeginn ist dann um 14:00 Uhr.



Beide Teams waren zu Saisonbeginn voll besetzt, doch die DJK Ingolstadt hatte eindeutig die stärkeren Judoka aufzubieten. Bis 63 Kilogramm war Franziska Barnsteiner mal wieder nicht zu schlagen und holte beide Zähler. Tanja Kupschewski geriet zunächst in Rückstand, brachte aber am Ende eine Würgetechnik mit Erfolg durch. In Runde zwei hatte sie nach langer Gegenwehr leider das Nachsehen. Nur acht Sekunden brauchte Eliana Pielmeier (bis 57 Kilogramm), bevor ihre Widersacherin mit einer Wurftechnik ausgeschaltet war und auch im zweiten Durchgang verließ sie als souveräne Siegerin die Matte. In ihrem ersten Fight musste Diana Kirchmayer sich noch geschlagen geben, aber danach holte auch sie einen vollen Punkt.

Anzeige


Das Schwergewicht war einmal mehr eine Domäne der Red Sox. Sowohl Josy Kratky als auch Zita Notter sicherten die Punkte für die Ingolstädter, so dass Betreuerin Anja Keidel ganz gelassen bleiben konnte. Während sich Julia Lebsanft (bis 70 Kilogramm) zweimal in bestechender Form präsentierte, muss Carina Pitow auf ihren ersten Saisonsieg noch etwas warten. Johanna Bloehs (bis 52 Kilogramm) hatte es eilig, denn sie benötige bei ihren beiden Begegnungen jeweils keine zehn Sekunden um ihre Rivalinnen mit Konterwürfen auszuschalten und auch Christina Blechinger gab sich keine Blöße.

Oberland hingegen setzte sich ebenfalls am ersten Kampftag durch und so wird die nächste Auseinandersetzung mit Sicherheit eine spannende Angelegenheit.