Belohnung für kleine Müllsammlerinnen und Müllsammler



Erst eine wichtige Lektion in Sachen Umweltschutz und dann noch eine cremige Belohnung.

(ir) Eichstätts Oberbürgermeister Josef Grienberger stattete Kindern der Grundschule am Graben, die sich an der „Umweltschutzhelden“-Aktion beteiligt und Müll gesammelt haben, am Montagnachmittag einen Besuch ab. Die Kinder, die die 1., 3. und 4. Klasse und zum Großteil auch den offenen Ganztag besuchen, zeigten dem Oberbürgermeister zunächst ihr kleines Müllprojekt.



Vor einigen Wochen hatten die Mädchen und Buben unter Leitung von Julian Raab verschiedenen Unrat, den sie gesammelt hatten, in einem Grünstreifen am Rande des Pausenhofes eingegraben. Nun zeigte sich: Eine Bananenschale oder ein Papiertaschentuch zersetzt sich schnell – Latexhandschuhe oder Glasflaschen hingegen kommen ziemlich unverändert aus der Erde.



Die Kinder erzählten Grienberger, wo und wie sie Müll gesammelt haben und wussten schon genau, wieso jeder versuchen sollte, Plastik zu sparen. Grienberger bedankte sich bei den etwa 15 Kindern und hatte noch eine Belohnung dabei: Jedes Kind bekam ein Eis – natürlich in der Waffel. Die Kinder bedankten sich im Anschluss lautstark beim Oberbürgermeister.

Das Foto zeigt Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Graben - gemeinsam mit Julian Raab (links) und Karin Braun (Mitte) vom offenen Ganztag und Konrektorin Elke Schmitt (rechts), die sich sichtlich über das Eis, das Oberbürgermeister Josef Grienberger spendierte, freuten.