Besuch bei ungarischen Freunden



Mitarbeiter des BRK Eichstätt besuchten Bice Bóca – einen Verein für körperliche und geistig behinderte Menschen.

(ir) Am vergangenen Samstag hatte die Gruppe in Bice Bóca Besuch aus Deutschland. Vier Hauptamtliche Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes Kreisverband Eichstätt haben sich in ihrer Freizeit auf den Weg gemacht, um die Gruppe zu besuchen. Nachdem es auch in diesem Jahr wieder keinen Weihnachtsmarkt auf der Audi Piazza gibt, benötigt das BRK leider keine selbstgebastelten Dekoartikel von unseren ungarischen Freunden. Die Audi AG hat im letzten Jahr für den Entfall des Weihnachtsmarktes eine freiwillige Spende an die Hilfsorganisationen ausgezahlt.



„Davon wollten wir einen Teil an unsere Partner von Bice Bóca weitergeben“, meint Michael Gorum, Kreisgeschäftsführer des BRK Eichstätt. Diese Gruppe gibt es bereits seit 30 Jahren und besteht aus ausschließlich ehrenamtlichen Helfern und Menschen mit dauerhaft geistigen und körperlichen Einschränkungen. Die Teilnehmer treffen sich in der Regel jeden Samstag, um gemeinsam zu basteln, zu singen und sich auszutauschen.



„Für einige der Mitglieder bedeutet dies auch das einzige Frühstück in der Woche. Manche Familien sind finanziell nicht in der Lage, für regelmäßige Mahlzeiten zu sorgen. So wurde es mir zumindest erzählt“, meint Michael Gorum. Diese Gruppe finanziert sich ausschließlich durch den Verkauf von Selbstgebasteltem und Spenden. „Dafür haben wir unser Wochenende gerne geopfert. Sowohl die Mitreisenden als auch ich wurden tief von der Lebensfreude und Dankbarkeit der Gruppenmitglieder im Herzen berührt“, so Gorum weiter.



Wir hoffen das der Weihnachtsmarkt auf der Audi Piazza nächstes Jahr stattfindet, damit wir wieder die liebevoll gebastelten Artikel gemeinsam mit unseren ungarischen Partnern verkaufen können. Das BRK Eichstätt möchte weiterhin unbedingt die wertvolle Arbeit dieser Gruppe unterstützen.