Corona-Infektionen in Eichstätter Seniorenheim



In einem Altenheim in Eichstätt wurden Bewohner und Personal positiv auf das Coronavirus getestet.

(ir) Im Altenheim Heilig-Geist-Spital in Eichstätt werden bereits seit November 2020 Mitarbeiter und Bewohner auf Basis des hauseigenen Testkonzepts auf eine COVID-19-Infektion getestet. Nachdem am Freitag mehrere durch das Altenheim durchgeführte Antigen-Schnelltests positiv ausgefallen sind und ein bestätigter positiver Fall bekannt wurde, sind die Mitarbeiter und Bewohner durch das Gesundheitsamt am Sonntag auf eine Infektion durch das Coronavirus getestet worden.



Durch die Reihentestung des Gesundheitsamts wurden bei elf Bewohnern und drei Mitarbeitern eine Infektion durch COVID19 nachgewiesen. Die Reihentestung fand bei rund zehn Mitarbeitern an einem anderen Tag statt. Hier stehen die Ergebnisse noch aus. Zwischenzeitlich sind vier weitere durch das Altenheim durchgeführte Antigen-Schnelltests positiv ausgefallen, welche noch durch das Gesundheitsamt verifiziert werden müssen.



Bisher wurden drei Bewohner zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus überwiesen. Das Heilig-Geist-Spital ist seit Bekanntwerden für Besucher geschlossen. Ferner wurden die Bewohner voneinander isoliert. Sofern Angehörige Fragen haben, können sich diese an die Einrichtungsleitung oder Pflegedienstleitung wenden.