Einwohnerzahl im Landkreis Eichstätt gestiegen


 
Der Landkreis Eichstätt zählt 2.003 Einwohner mehr, Gaimersheim hat erstmalig über 12.000 Einwohner.

(ir) Laut Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung lebten zum Stichtag 31. Dezember 2016 insgesamt 130.808 Menschen im Landkreis Eichstätt. Der Jahresvergleich zeigt somit eine deutliche Zunahme der Einwohnerzahlen um insgesamt 2.003 Menschen– das entspricht einer Steigerung um 1,56 Prozent im Vergleich zum Stichtag 31. Dzember 2015. Das ist der größte Einwohnerzuwachs seit dem Jahr 2000.

Anzeige


Von den 30 kreisangehörigen Gemeinden können insgesamt 24 Gemeinden einen Bevölkerungszuwachs verzeichnen. Die größten Zuwachsraten haben der Markt Nassenfels mit 4,69 Prozent (+98 Menschen), gefolgt von der Gemeinde Mindelstetten mit 4,22 Prozent (+70 Menschen) und der Gemeinde Großmehring mit 3,41 Prozent (+228 Menschen). Dagegen musste der Markt Mörnsheim mit -1,49 Prozent (-23 Menschen) sowie die Gemeinde Böhmfeld mit -0,61 Prozent (-10 Menschen) und die Gemeinde Lenting mit -0,54 Prozent (-26 Menschen) geringfügige Einbußen hinnehmen.

Die Große Kreisstadt Eichstätt bleibt mit 13.457 Personen (+0,37 Prozent, +50 Menschen) die größte Gemeinde im Landkreis Eichstätt. Wie bisher an zweiter Stelle liegt der Markt Gaimersheim, der 395 Personen mehr (+3,40 Menschen) und somit insgesamt 12.013 Personen zählen konnte, gefolgt von der Stadt Beilngries mit 9.560 Einwohnern (+3,26 Prozent, +302 Menschen) und dem Markt Kösching mit 9.523 Einwohnern (+1,01 Prozent, +95 Menschen). Damit hat sich die Stadt Beilngries wieder den dritten Platz im Landkreis Eichstätt zurückerobert.

Anzeige


Nachfolgend sind die vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung veröffentlichten Einwohnerzahlen sämtlicher Gemeinden des Landkreises Eichstätt zum 31. Dezember 2016 im Vergleich zum 31. Dezember 2015 ersichtlich:

Einwohnerzahl im Landkreis Eichstätt gestiegen