Eröffnung des Jura-Bauernhof-Museums



Der Saisonauftakt des Museums wird am Samstag, 30. Mai 2020 nachgeholt.

(ir) Ab Samstag, den 30. Mai 2020 um 14:00 Uhr sind Besucherinnen und Besucher wieder herzlich willkommen, bei einem Rundgang durch Haus, Hof und Garten die ländliche Lebensart früherer Zeiten auf einem original erhaltenen Bauernhof kennenzulernen. Ein Schild am Eingang weist auf die Hygienemaßnahmen hin: Insbesondere haben alle Personen auf dem Gelände eine Mund - Nasen – Bedeckung zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten. Jedes Museumsgebäude darf nur von einer zusammengehörigen Gruppe bzw. Familie oder Einzelperson gleichzeitig betreten werden.



Auf dem ganzen Gelände sind faszinierende Raritäten zu entdecken, von einem Fahrrad, das ganz ohne Kette funktioniert über einen gigantischen Ofen (die „Ruaßkuchel“) der das ganze Haupthaus durchzieht bis zu Kinderwägen mit Kufen für den Winter, zahlreichen bestens erhaltenen landwirtschaftlichen Geräten, Maschinen und Fahrzeugen und nicht zuletzt echten Hühnern, die die Besucher mit wildem Gegacker empfangen. Mitarbeiter wie Ehrenamtliche freuen sich bereits, wieder Gäste in dem liebevoll betreuten Museum begrüßen zu dürfen.



Normalerweise startet die Saison mit der beliebten großen Ostereiersuche. Der zusätzliche Monat der Schließung wurde aber gut genutzt: Das Museum ist jetzt auf einer neuen und modernen Website zu finden. Weitere Informationen und Eindrücke gibt es ab sofort unter www.jura-bauernhof-museum.de



Das Jura-Bauernhofmuseum ist von Dienstag bis Freitag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und am Samstag, Sonntag und feiertags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.



Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3 Euro, ermäßigt 2 Euro und für Kinder von sechs bis 15 Jahre 1 Euro.

Das Foto zeigt die Einrichtung der „vorderen Kammer“, die aus dem 19. Jahrhundert stammt und im Museum besonders sehenswert ist.