Hangsofa zum Verweilen gespendet



Das Schriftstellerehepaar Margit und Richard Auer spenden ein „Hangsofa“ für die Stadt Eichstätt.

(ir) Eine Ruhemöglichkeit mit einem tollen Blick auf Eichstätt haben Margit und Richard Auer der Stadt Eichstätt gespendet. Das nagelneue „Hangsofa“ ist oberhalb des Panoramaweges ungefähr zwischen der Haselnussplantage und dem Mahnmal zur Hexenverfolgung zu finden und wurde vom Stadtbauhof nun aufgebaut. „Wir sind schon immer gerne hier heraufgewandert, und auch für unsere Kinder war der schöne Südhang am Fuß der Steinbruchhalden ein beliebter Platz zum Toben, so sind wir auf die Idee gekommen, hier einen kleinen Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten“ sagte Margit Auer.



Zweite Bürgermeisterin Elisabeth Gabler-Hofrichter bedankte sich im Namen der Stadt Eichstätt für das großzügige Geschenk. Diesem Dank schloss sich auch Bauhofleiter Konrad Ablaßmeier an, der sich mit seinen Mitarbeitern um den Aufbau gekümmert hatte.



Bestsellerautorin Margit Auer ist bekannt für die Kinderbuchreihe „Schule der magischen Tiere“, die am 14. Oktober 2021 in die Kinos kommt. Richard Auer hat sich durch seine Heimatkrimis mit Kommissar Mike Morgenstern einen Namen gemacht.



Das Foto zeigt Margit und Richard Auer, die die von ihnen gespendete Ruhebank am Südhang unterhalb der Steinbruchhalden natürlich sofort ausprobiert haben. Den Dank der Stadt Eichstätt überbrachten die Zweite Bürgermeisterin Elisabeth Gabler-Hofrichter (links) und Bauhofleiter Konrad Ablaßmeier, der sich um den Aufbau gekümmert hat. Eine ähnliche Bank - ebenfalls eine Spende - befindet sich beim Hohen Kreuz in der Nähe von Wintershof.