Keime im Trinkwasser: Abkochgebot erlassen



Im Wasser der Böhmfelder Gruppe ist der Grenzwert der coliformen Bakterien erhöht.

(ir) Bei einer Routineuntersuchung des Trinkwassers des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Böhmfelder Gruppe wurde eine Überschreitung des Grenzwertes für coliforme Bakterien festgestellt.

Seitens des Eichstätter Landratsamts wurde deshalb in Absprache mit dem Betreiber ein sofortiges Abkochgebot des Trinkwassers für die Gemeinden Böhmfeld, Hitzhofen, Hofstetten und den Ortsteil Lippertshofen des Marktes Gaimersheim erlassen. Betroffen sind zirka 2.000 Haushalte.



Da gesundheitliche Gefahren, wie Durchfall, Erbrechen oder Übelkeit bei der betroffenen Bevölkerung nicht hundertprozentig auszuschließen sind, soll zu dessen Vermeidung das Trinkwasser vorsichtshalber sichtbar abgekocht werden, bevor es getrunken, verzehrt oder zur Zahnhygiene verwendet wird. Auch sollten die Speisen nur mit abgekochtem Trinkwasser zubereitet werden.



Das Abkochgebot gilt bis auf weiteres. Sobald die Ursache gefunden und die Reinigung der Behälter oder des Leitungssystems erfolgt ist, kann vom Abkochen abgesehen werden. Eine entsprechende Information ergeht sobald als möglich.

Bei weiteren Fragen zum Trinkwasser wenden Sie sich bitte an den WZV Böhmfelder Gruppe unter der Telefonnummer (0 84 06) 2 50.