KU-Mitarbeiter spenden 1.200 Euro


 
Die „Rest-Cent-Aktion“ der KU-Spenden unterstützt zwei Kindergärten.

(ir) Aus der sogenannten „Rest-Cent-Aktion“ der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Cent-Beträge ihrer Monatsgehälter automatisch in einen Spendentopf fließen lassen, kamen auch im Jahr 2018 auf diese Weise wieder 1.200 Euro zusammen. Davon gingen 600 Euro an das Uni-Kinderhaus, die von diesem Geld einen Sonnenschutz anschaffen werden.



Die zweiten 600 Euro überreichten Manfred Baier und Karin Heidrich von der Mitarbeitervertretung (MAV) an den Kindergarten St. Brigida in Preith. Hier kommt die Spende der schwerstbehinderten Penelope zugute, die durch einen Sauerstoffmangel bei der Geburt einen schweren, irreparablen Hirnschaden erlitten hat. Penelope besucht seit Sommer 2017 den Kindergarten St. Brigida in Preith und ist dort von den Kindern liebevoll integriert worden. Von dieser Spende werden eine Tastwand, Peziball und ein Bällebad angeschafft um die Mobilität sowie den Tast- und Fühlsinn von Penelope zu stärken.

Das Foto zeigt in der hinteren Reihe von links Manfred Baier von der Mitarbeitervertretung der KU Eichstätt-Ingolstadt, Anna Kögler, die Leiterin des Kindergarten St. Brigida, Karin Heidrich von der Mitarbeitervertretung der KU Eichstätt-Ingolstadt und in der vorderen Reihe Andrea Salbaum mit Penelope auf dem Arm und Betreuerin Erika Csaki.