Sterbendem einen Herzenswunsch erfüllt



Noch einmal den FC Bayern spielen sehen.

(ir) Groß war der Jubel nach dem 3:1, mit dem der FC Bayern München sich Ende April 2022 gegen Borussia Dortmund frühzeitig die zehnte Meisterschaft in Folge sicherte – doch für zwei Menschen in der Allianz-Arena war dieser Moment sehr viel emotionaler als für andere: Ein Bayernfan aus dem Landkreis Eichstätt, der an Nasennebenhöhlen-Krebs im Endstadium leidet, hatte noch einmal zusammen mit seinem Sohn den FCB spielen sehen wollen.



Erfüllt hat ihm diesen Wunsch das Team des Herzenswunsch-Krankenwagens der Malteser-Einsatzeinheit Ingolstadt-Eichstätt. Begleitet von zwei ehrenamtlichen Maltesern fuhren Vater und Sohn mit dem Herzenswunsch-Krankenwagen nach München und erlebten ein spannendes Fußballspiel in der ausverkauften Allianz-Arena.



„Wir sind froh, dass wir diesen Ausflug möglich machen konnten und bedanken uns bei der Landtagsabgeordneten Tanja Schorer-Dremel, die beim FC Bayern die Tickets organisiert hat“, betont Lukas Heim, Diözesankoordinator des Herzenswunsch-Krankenwagens. Der Leiter der Einsatzeinheit Ingolstadt-Eichstätt, Stefan Neumair, ergänzt: „Letzte Wünsche sind ganz individuell. Das kann ein Besuch in der alten Heimat oder eben ein Sportereignis sein. Jede Fahrt des Herzenswunsch-Krankenwagens ist eine besondere Erfahrung, die unserem Team immer wieder das Gefühl gibt, wirklich etwas bewirken zu können für andere Menschen.“



Wer sich vorstellen kann, Teil des Teams des Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagens zu werden, könne sich jederzeit bei ihm unter der Telefon (01 71) 5 25 34 58 oder per E-Mail an stefan.neumair@malteser.org wenden, so Neumair. Schwerkranke, die einen Herzenswunsch haben, erreichen das Team per E-Mail an herzenswunsch.ingolstadt@malteser.org.