Seit gestern sind in Ingolstadt sechs weitere COVID-19-Fälle bekannt geworden.






Ein Ultraschallgerät und ein EKG-Schreiber wurde vom Klinikum gespendet.






Feuerwehr und Wasserwacht retteten eine erschöpfte Person aus der Donau.






Ein defekter Wäschetrockner führte zu einem Großeinsatz ein Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.






Die Stadträte der Linkspartei spendeten 500 Euro an die Straßenambulanz St. Franziskus.






Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.