Das 2500. Baby heißt Louis



Das Klinikum Ingolstadt begrüßte das Jubiläumsbaby im Jahr 2020.

(ir) Nicht einmal zwei Monate nachdem im Klinikum Ingolstadt die 2.000. Geburt gefeiert wurde, kann das Schwerpunktkrankenhaus ein weiteres freudiges Jubiläum verkünden: Louis Fehringer hat als 2.500. Baby im Klinikum das Licht der Welt erblickt. Er ist 53 Zentimeter groß und 3.680 Gramm schwer.



Das erfahrene Team der Frauenklinik des Klinikums und der Hebammengemeinschaft hilft Frauen seit fast 40 Jahren, ihre Kinder zur Welt zu bringen. Insgesamt steigt die Zahl der Geburten im Klinikum seit einigen Jahren stetig an und liegt mittlerweile bei jährlich rund 2.700 Geburten. „Für uns ist das ein Zeichen des Vertrauens der werdenden Eltern“, sagt Prof. Babür Aydeniz, der Direktor der Frauenklinik, nicht ohne Stolz. Immerhin ist dieses Jahr in jeder Hinsicht etwas ganz Besonderes. Das Coronavirus hat das tägliche Leben verändert und dabei auch nicht vor der Arbeit der Ärzte, Pflegekräfte und Hebammen der Frauenklinik Halt gemacht.



„Gerade zu Beginn des Jahres waren die Sorgen der Schwangeren groß“, berichtet Prof. Aydeniz − etwa die Geburt ohne Partner erleben zu müssen. Dank umfangreicher Sicherheitsmaßnahmen ist auch während des Besuchsverbots die Begleitung bei der Geburt möglich. Darüber hinaus hat das Team viele der beliebten Kursangebote seiner Klinik kostenlos und barrierefrei online verfügbar gemacht. „Der Schutz und das Wohlbefinden unserer Patientinnen und Neugeborenen steht für uns an erster Stelle“, betont Prof. Aydeniz. Wer zur Entbindung ins Klinikum kommt, könne sich sicher und gut aufgehoben fühlen. Und das gilt nicht nur hinsichtlich der Corona-Situation: Im Umkreis von zirka 90 Kilometern ist das Klinikum Ingolstadt das einzige Perinatalzentrum der höchsten Stufe und kann damit eine optimale Versorgung von Frühchen und Neugeborenen mit Fehlbildungen gewährleisten.



Kerngesund zur Welt gekommen ist Jubiläumsbaby Louis. Gemeinsam mit Mama Corinna Fehringer konnte er das Klinikum nach wenigen Tagen wieder verlassen – nicht jedoch, ohne vorher ein Stofftier für Louis sowie die persönlichen Glückwünsche des medizinischen Geschäftsführers Dr. Andreas Tiete und von Prof. Aydeniz und seinem Team entgegenzunehmen.



Das Foto zeigt von links Prof. Babür Aydeniz, Oberärztin Dr. Sabine Schmid, Krankenschwester Claudia Atzl, Geschäftsführer Dr. Andreas Tiete, Hebamme Inge Martin und Oberärztin Sabine Hösterei, die Corinna Fehringer (vorne) zur Geburt von Baby Louis gratulierten. Louis ist das 2.500. Baby, das in diesem Jahr im Klinikum geboren ist.