Einkaufsdienst für Senioren



Das Ingolstädter Bürgerhaus und der Malteser Hilfsdienst bieten Einkaufsdienst für Senioren an.

(ir) Personen, die sich in Corona-Quarantäne befinden, dürfen ihr Zuhause für einige Tage nicht verlassen. Wer keine Verwandten oder Bekannten hat, die für sie zum Einkaufen gehen, findet Hilfe und Unterstützung beim Ingolstädter Bürgerhaus sowie beim Malteser Hilfsdienst.



Das Angebot des Bürgerhauses wird über das dort angesiedelte Seniorenbüro organisiert. Neben Einkaufshilfen sind auch Botengänge zum Arzt oder Besorgungen in der Apotheke möglich. Wer selbst Hilfe benötigt oder seine Hilfe anbieten möchte, kann sich hier melden:
• Seniorenbüro des Bürgerhauses: telefonisch unter der Rufnummer (08 41) 3 05-28 30 von Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr sowie von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr und am Freitag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr oder per E-Mail an seniorenbuero@ingolstadt.de.



Wer 70 Jahre oder älter ist oder wegen einer Vorerkrankung zu einer Risikogruppe gehört, findet auch Unterstützung beim Malteser Hilfsdienst. Eingekauft wird in haushaltsüblichen Mengen mit angemessener Vorratshaltung. Marken und Supermärkte können nicht selbst gewählt werden, auf Allergien und Unverträglichkeiten wird aber selbstverständlich Rücksicht genommen. Der Dienst ist, bis auf das Geld für den Wareneinkauf, kostenfrei. Die Koordinatoren des Malteser Einkaufsdienstes sind hier erreichbar:
• Für Ingolstadt: telefonisch unter der Rufnummer (0 84 21) 98 07 56 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr, per E-Mail unter einkaufsdienst.ingolstadt@malteser.org.
• Für Gemeinden im Landkreis Eichstätt: telefonisch unter der Rufnummer (0 84 21) 98 07 55 von 8:00 Uhr bis 10:00 Uhr und per E-Mail an einkaufsdienst.eichstaett@malteser.org.
• Wer ehrenamtlich als Einkaufhelfer tätig werden möchte, kann sich per E-Mail an anke.thiede2@malteser.org melden.