Gesundheitstag veranstaltet


 
Informationsstände und Aktionen für Mitarbeitende der Ingolstädter Klinikums.

(ir) Am Dienstag fand der Gesundheitstag für Mitarbeitende im Klinikum Ingolstadt statt. Bereits zum sechsten Mal lud der Betriebsrat zu dieser Veranstaltung ein. An den rund 25 Informations- und Mitmachständen herrschte den ganzen Tag über reges Interesse.

Ein Gesundheitstag in einem Krankenhaus? „Ja, natürlich und besonders hier. Die Kolleginnen und Kollegen kümmern sich tagtäglich um die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten. Nicht selten vergessen sie, dabei auch auf sich selbst zu achten. Am Gesundheitstag reflektieren wir uns einmal bewusst und nehmen uns Zeit für unsere eigene Gesundheit“, sagt Monika Röther, Geschäftsführerin des Klinikums Ingolstadt.



Ob bei der Nierensonographie, die die Mitarbeiter der Klinik für Urologie angeboten haben, bei der Händedesinfektion am Stand des Instituts für klinische Infektologie und Hygiene oder bei der Ernährungsberatung durch die Klinikums Küche: Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern standen den ganzen Tag vielfältige und interessante Stände zur Verfügung.

Anzeige


„Wir freuen uns, dass unser Angebot von vielen Kolleginnen und Kollegen angenommen wurde“, äußert sich Hedwig Fuchs, Betriebsrätin im Klinikum Ingolstadt und Mitorganisatorin der Veranstaltung, als sie den Blick über die Stände schweifen ließ.

Neben hauseigenen Fachbereichen waren auch Gesundheitsanbieter von außerhalb mit ihren Angeboten anwesend. Eine aktive Mini-Pause bot beispielsweise eine Mitarbeiterin der Barmer Ersatzkasse an. Sie besuchte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen und lud zur zehnminütigen Gymnastik ein. Eine willkommene Abwechslung für das Herzkreislauf-System und die Muskeln. „Der Gesundheitstag soll neben dem gesundheitlichen Aspekt auch Spaß machen und zum Zusammenhalt und abteilungsübergreifenden Kennenlernen beitragen“, erklärt Raimund Mayr, Betriebsratsvorsitzender.