Ingolstädter Krippenweg mit Einschränkungen



Im Jahr 2020 gibt es keine Zentralausstellung und keine Führungen.

(ir) Aufgrund der inzwischen verlängerten Maßnahmen des Teil-Lockdowns in den Dezember hinein, sind Ausstellungen und Veranstaltungen weiterhin untersagt. Dies gilt auch für die Zentralausstellung des Ingolstädter Krippenwegs, die ab Anfang Dezember wieder in der Spitalkirche gezeigt werden sollte; sie muss heuer ersatzlos abgesagt werden. Auch die Krippenausstellung im Stadtmuseum kann nicht geöffnet werden.



Nachdem Stadtführungen generell untersagt sind, sind auch die im Rahmen des Krippenwegs geplanten Führungen „Kumm, geh‘ma Kripperl schaugn…“ der Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH an den Adventssonntagen 6., 13. und 20. Dezember abgesagt.



Die Eröffnungsveranstaltung des Krippenwegs in der Moritzkirche, die bereits von Samstag, 28. November 2020 auf Samstag, 5. Dezember 2020 verlegt wurde, muss damit ebenso endgültig entfallen. Selbstverständlich sind aber die in vielen Ingolstädter Kirchen als Bestandteil der liturgischen Ausstattung aufgestellten Krippen zu besichtigen. Auch die in Schaufenstern ausgestellten Krippen sind zugänglich.