Müll gefressen: Schaf und trächtige Ziege verstorben



In der vergangenen Nacht sind eine trächtige Ziege und ein Schaf auf einer Weide verendet.

(ir) Wie ein Sprecher der Stadt Ingolstadt mitteilte, verstarb in der Nacht von Donnerstag auf Freitag am Ochsenthomer Berg nördlich von Etting eine trächtige Ziege und ein Schaf. Sie haben nämlich Abfälle gefressen, die verbotenerweise im Umfeld der Weidefläche abgelagert worden waren, teilte der Schäfer heute dem städtischen Umweltamt mit.



Schafbeweidung trägt zur Erhaltung der Kulturlandschaft in Ingolstadt bei. Das Umweltamt führt seit mehreren Jahren ein erfolgreiches Beweidungsprogramm im Stadtgebiet durch.



Aktuell ist der Schäfer am Ochsenthomer Berg, um dort die Beweidung mit seiner Herde durchzuführen. Voraussetzung für den Erfolg dieser traditionellen Pflegemaßnahme der Kulturlandschaft ist die Akzeptanz in der Bevölkerung. Unberechtigt abgelagerte Gartenabfälle können zur gesundheitlichen Beeinträchtigung der Tiere führen – wie in diesem Fall bis hin zum Tod der Tiere.



Das Ingolstädter Umweltamt weist deshalb eindringlich darauf hin, dass das Entsorgen von Gartenabfällen und sonstigem Müll ausschließlich in den dafür geeigneten Abgabestellen zu erfolgen hat. Geeignete Abgabestellen sind zum Beispiel die Wertstoffhöfe der Ingolstädter Kommunalbetriebe. Das illegale Entsorgen im Stadtgebiet stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld belegt ist.