Alois Rauscher übernimmt die Amtsgeschäfte


 
Nachdem Roland Weigert gestern als Mitglied des Bayerischen Landtags vereidigt wurde, scheidet er aus seinem Amt als Landrat aus.

(ir) Seit 2018 stand Roland Weigert an der Spitze des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen. Mit seinem Einzug ins Maximilianeum übergibt er die Amtsgeschäfte an Alois Rauscher.



Rauscher studierte an der Technischen Universität München Agrarwissenschaften. Nach Ablegung der Diplom- und Staatsprüfung war er zunächst in der bayerischen Landwirtschaftsverwaltung und an der Bayerischen Landesanstalt für Betriebswirtschaft und Agrarstruktur tätig. Von 1991 bis 1993 leitete er das Institut für Ländlichen Raum, Betriebswirtschaft und Landtechnik in Sachsen. 1993 wurde ihm die Leitung der Bayerischen Landesanstalt für Ernährung in München und 2003 die der Abteilung Förderwesen und Fachrecht an der neu gegründeten Landesanstalt für Landwirtschaft übertragen.

Anzeige


Seit 2014 ist der 70-Jährige der gewählte Stellvertreter des Landrates. Zuvor, von 2008 bis 2014, war er Dritter Landrat. Dem Kreistag gehört er seit 1984 an. Alois Rauscher ist in Aresing wohnhaft, wo er seit 1978 dem Gemeinderat angehört, davon auch sechs Jahre lang als Dritter Bürgermeister. Bis zur Neuwahl des Landrates wird er nun als stellvertretender Landrat die Amtsgeschäfte im Landratsamt führen.

Als Termin für die Neuwahl hat die Regierung von Oberbayern den Sonntag, 20. Januar 2019 offiziell festgesetzt.