Bestellung der Kreisheimatpfleger


 
Der stellvertretende Landrat Alois Rauscher bestellt Heimatpfleger für den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

(ir) Die Heimatpflege im Landkreis wird großgeschrieben – hierzu ernannte der stellvertretende Landrat Alois Rauscher drei ehrenamtlich tätige Kreisheimatpfleger auf die Dauer von zwei Jahren. Rauscher überreichte ihnen vergangenen Freitag ihre Bestellungsurkunden im Neuburger Landratsamt.

Wiederbestellt wurden Hans Hammer aus Schrobenhausen und Dr. Manfred Veit aus Neuburg-Bittenbrunn. Während Hammer den Schwerpunkt auf Brauchtumspflege setzt, befasst sich Dr. Veit mit dem Thema Denkmalschutz. Neu in den Reihen der Kreisheimatpfleger ist Michael Aurel Pichler aus Hohenwart. Der 36-jährige Architekt soll den Bereich des Denkmalschutzes ergänzen.

Anzeige


Einmal im Jahr wird der Kreistag durch Kreisrat Alexander Haninger als Referenten für Kultur- und Denkmalfragen über das Wirken der Kreisheimatpfleger in Kenntnis gesetzt. Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen zeigt mit der Bestellung von drei ehrenamtlichen Heimatpflegern, welch großes Augenmerk der Heimatpflege zukommt.

Das Foto zeigt den stellvertretenden Landrat Alois Rauscher (Mitte), der die Bestellungsurkunden an Hans Hammer (2. von links) und Dr. Manfred Veit (2. von rechts) überreichte. Die Kreisheimatpfleger wurden begleitet von ihren Ehefrauen Gertraud Hammer (links) und Irmgard Veit (rechts).